1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Möglichkeiten der Bestattung werden erweitert

Erstellt: Aktualisiert:

Reiskirchen (csl). In der von Jörg Langsdorf geleiteten Ortsbeiratssitzung in Hattenrod ging es zunächst um Bestattungsarten auf dem Friedhof. Es wird angedacht, im vom Eingang aus gesehenen rechten unteren Bereich des Friedhofs Platz für anonyme Rasen- und Urnengräber zu schaffen. Weiterhin wurde angesprochen, dass eine Urnenwand für Hattenrod nicht vorgesehen sei, unter anderem aus Kostengründen.

Bei der Baumbestattung sind Plätze für zwölf Urnen pro Baum vorgesehen. Die Beschriftungsplatten hierfür sollen auf einem separaten Stein innerhalb des Umrandungsringes angebracht werden, um Beschädigungen der Platten vorzubeugen. Des Weiteren stellt sich die Frage, wann das Eingangstor am Friedhof wieder eingebaut wird. Der Ortsbeirat richtet hierzu eine Anfrage an die Gemeinde.

Das Plenum beriet auch über ein Waschbär-Problem im Dachbereich des Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshauses. Da innerorts keine Jagd auf Waschbären möglich ist, sollte das Dach dringend abgedichtet werden und die Gemeinde mit der Lösung dieses Problems beauftragt werden. Am Spielplatz seien die Griffe der Kletterwand ungeeignet sind und sollen ausgetauscht werden, lautete eine Forderung.

Auch interessant