1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Ortsbeirat stimmt Sperre zu

Erstellt: Aktualisiert:

Reiskirchen (war). Der Ortsbeirat (OB) Lindenstruth stimmte der Veränderungssperre des Bebauungsplanes einstimmig zu. Es geht hier um die Bauleitplanung der Gemeinde Reiskirchen, Ortsteile Reiskirchen und Lindenstruth, Bebauungsplan »Industriegebiet Bersröder Straße« sowie Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich.

Kein Grabschmuck

Zu den Baumbestattungen wünscht der OB, wie schon von an Anfang verlangt, im inneren des vorhandenen Pflastersteinkreises einen glatten Stein, auf dem die Namensschilder der Verstorbenen auf-geklebt werden können. Bezüglich Dekorationen auf dem Baumbestattungsfeld und den Sargrasengräbern sollte die Regelung in § 29 Abs. 6 der Friedhofsordnung beachtet werden. Darin ist festgehalten, dass das Ablegen von Grabschmuck beziehungsweise anderen Gegenständen auf der Grabstätte nicht gestattet ist. Im Rahmen der Gleichbehandlung, zumal dies bei der Wahl der Grabstätte schon bekannt ist, sollte hier gleiches Recht für alle gelten.

Rinnen reinigen

Leider wird erneut festgestellt, dass einige Anwohner die Rinnen am Bürgersteig vor ihren Anwesen nicht sauber halten. Die Hecke am Wieseckteich/Wieseckufer ragt in den Fußweg und ein Anwohner beschwert sich, dass die Ränder der Wieseck überwuchert sind und im Bachbett der Wieseck Bäume wachsen. Ebenfalls mit Unkraut und Disteln ist der Bereich zwischen den beiden Eingangstüren der Wieseckhalle überwuchert - dies beanstandet der OB seit 2018. Und das sich immer wieder bildende Loch am Ende der Silcherstraße steht auch seit Anfang 2021 im Protokoll. Der unter anderem aus den Verfügungsmiteln des OB angeschaffte Defibrillator ist inzwischen geliefert, hängt im Dorftreff und eine Einweisung hat stattgefunden.

Auch interessant