1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Rückblick auf ein halbes Jahrhundert

Erstellt:

gikrei_0108_jcs_Seifenbl_4c
Die Seifenblasen-Mitmachaktion der Pohlheimer »Zirkusscheune« kommt beim Jubiläums-Sommerfest gut an. Foto: Launspach © Launspach

Eine besondere Festwoche zum 50-jährigen Bestehen des Kindergarten Lindenstruth begann mit einer Übernachtung der Vorschulkinder und endete mit einem Sommerfest.

Reiskirchen (csl). Der Kindergarten Lindenstruth feierte dieser Tage sein 50-jähriges Bestehen. »Eine besondere Festwoche«, wie die Leiterin des Kindergartens, Irmtraut Sauer, berichtete, begann mit einer Übernachtung der Vorschulkinder und endete mit einem Sommerfest.

Storchenbesuch

Zunächst konnten die Vorschulkinder ihren Kindergarten abschließend aus einer ganz anderen Perspektive und Tageszeit betrachten und dort übernachten. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen fuhren sie zunächst ins Brunnental, um dort den neuen Wasserspielplatz zu testen. Später klang der Abend auf dem Sportplatz Lindenstruth aus, bevor es in die Schlafsäcke im Kindergarten ging. Einen besonderen Abschied bereiteten den Kindern einige klappernde Störche, die zu später Stunde auf dem Sportplatz auftauchten.

Am nächsten Tag wurden Eltern, ehemalige Kollegen und Vereine zu einem Jubiläumskaffee geladen. Bürgermeister Dietmar Kromm überbrachte Grußworte und ein Geschenk, welches das Sommerfest bereichern sollte. Vereinsvertreter Lars-Patrick Grün (FFW) und Manfred Gössl (Obst- und Gartenbauverein) lobten die gute Zusammenarbeit mit dem Kindergarten. Abgerundet wurde der Nachmittag mit einem Konzert des Sängers und Songwriters Martin Pfeiffer.

Kurzweilig zusammengetragen wurde die Historie des Kindergartens durch Waltraud Albach. Am 30. Juli 1972 wurde der Hort eingeweiht und hatte eine Kapazität für 50 Kinder, verteilt auf zwei Gruppenräume. 1975 besuchten 40 Kinder die Einrichtung, welche 1990 nach Umbauarbeiten und einer Erweiterung des Erdgeschosses vergrößert wurde, das Außengelände war zu dieser Zeit noch in Planung. 1994 wurde der Kindergarten kurzzeitig auf eine dritte Gruppe erweitert, bis der Ortsteil Bersrod seinen eigenen Kindergarten erhielt. Zudem wurde eine Mittagsversorgung für 15 Kinder eingerichtet. Von 2011 bis 2013 gab es umfassende Sanierungsmaßnahmen und die Etablierung einer U3-Gruppe.

Und nun das 50-jährige Bestehen, welches mit dem Sommerfest seinen Höhepunkt erreichte. »Wir wollen das heute mit dem gestern verbinden«, so Irmtraut Sauer. Aktuell werden 40 Kinder von sechs Erziehern und einem Praktikanten betreut, berichtete sie weiter. Sie sei den Lindenstruther Vereinen dankbar, dass sowohl die Sporthalle als auch der Dorftreff von den Kindern genutzt werden kann. Dieses gegenseitige Unterstützen fördere den Gemeinschaftssinn der Heranwachsenden.

»Zirkusscheune« sorgt für Erheiterung

Wie der Vorsitzende des Elternbeirates, Holger Eichenauer, sagte, gestalteten und organisierten die Erzieher gemeinsam mit den Eltern das Sommerfest. In Kooperation mit der Gemeindeverwaltung organisierte der Elternbeirat ein besonderes Geschenk für die Kinder, welches Kromm am Vortag schon anklingen ließ: Die Pohlheimer »Zirkusscheune« um Henri Lenz und Lennart Schäfer erfreute nicht nur die Kinder mit einer Mitmachaktion rund um die Seifenblasen. Weitere Höhepunkte war die Gesangsdarbietungen der Mond- beziehungsweise Sonnengruppe. Umrahmt wurde der Tag von verschiedenen Spielen wie Sackhüpfen, Tauziehen oder Schubkarrenrennen. Spätestens bei der Schokokuss-Wurfmaschine kamen auch bei vielen Erwachsenen wieder die Erinnerungen an die eigene Kindergartenzeit auf.

Auch interessant