1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Vielfältige Musikrichtungen im Repertoire

Erstellt:

gikrei3105AktivePChorWin_4c
Aktive des Chores jüngst beim Übungswochenende in Schlitz. Foto: Schmitt © Schmitt

Mit einem großen Gemeindefest am Pfingstmontag feiert der Posaunenchor Winnerod/Bersrod sein 20-jähriges Bestehen.

Reiskirchen (ni). Am 17. November 2002 trafen sich auf Initiative von Dekan i. R. Wolfgang Drommeshauser in Winnerod erste Interessierte, um den seit einigen Jahren brachliegenden Posaunenchor Winnerod/Bersrod zu reaktivieren. Schnell wurden erste Bläser aus- und fortgebildet und man konnte die für einen Chor nötigen Stimmen besetzen. Geprobt wurde in Saasen im evangelischen Gemeindehaus, Anfänger wurden in Winnerod im Pfarrhaus ausgebildet. Leider haben sich bis heute nur zwei Bläser aus dem alten Chor wieder eingefunden (Peter Stark und Marco Aff ), und seit rund fünf Jahren sind neben Tuba, Trompeten und Tenorhörnern auch Posaunen und ab und an auch mal Schlagwerk im Einsatz.

2012 feierte man zum zehnjährigen Bestehen einen musikalischen Festgottesdienst und konnte neben Kirchenliedern auch ein Repertoire an weltlicher Musik zu Gehör bringen. Leider verstarb 2014 Dekan Drommeshauser, der bis dahin als Dirigent und Förderer den Chor mit zeitweise über 15 Bläserinnen und Bläsern betreute.

Ein neuer Dirigent wurde gefunden: Florian Walther konnte seine bei dem Auswahlchor des Bezirks Oberhessen aus dem Landesposaunenwerk gemachten Erfahrungen einbringen und neue Impulse setzen. Im September 2016 übernahm dann Klaus Peter Schneider aus Laubach-Münster die Leitung, da Florian Walther sein Studium aufnahm.

Aktuell werden 17 aktive Bläser und neun passive Mitglieder gezählt. Aktiver Joachim Kraus »managt« das Schaffen der Instrumentalisten. Ein fast dreijähriges Jungbläserprojekt musste leider mangels Finanzierungsmöglichkeiten eingestellt werden, brachte aber deutliche Verstärkung des Chores. Gemeinschaftliche Konzerte mit dem Gesangverein Saasen und Chor Belcanto aus Bersrod, sowie Auftritte bei Geburtstagen, Festen und Jubiläen, motivieren immer wieder neben der Kirchenmusik auch andere Musikrichtungen einzuüben. Als gute Basis dienen Übungswochenenden auf dem Wirberg und dieses Jahr in Schlitz.

Wie schon 2012 möchte man auch 2022 das Jubiläum des Chores mit einem Gemeindefest feiern. Der Pfingstmontag wurde ausgewählt. Die Feierlichkeiten beginnen auf dem Hof des evangelischen Gemeindehauses (Bollnbacher-Straße) um 10 Uhr mit einem Gottesdienst unter Mitwirkung des Posaunenchores. Um 11 Uhr folgen Ehrungen und kurze Ansprachen. Von 11.30 bis 14 Uhr findet das Mittagessen mit der Spätzlemacherei »Die Bergziege« statt. Ab 14 Uhr beginnt das Konzert des Jubiläumschores von »Großer Gott« zu »Glory Land« mit nachfolgendem Kaffeetrinken. Weitere Aktivitäten sind angedacht.

Auch interessant