1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Wasserleitungen werden an zwei Stellen erneuert

Erstellt: Aktualisiert:

Reiskirchen (ni). Das Hauptwasserleitungsnetz der Gemeinde Reiskirchen zwischen dem Brunnen 1 (hinter Bollnbach) sowie Brunnen 2 (vor Bollnbach) zum Hochbehälter Burgwald (oberhalb Lindenstruth) wird in zwei Bauabschnitten erneuert.

Teilweise neue Trassenführung

Die in den 1980er Jahren verlegten Rohre zeigen Altersschwäche, es gab vermehrt Rohrbrüche. Seit 14 Tagen sind die Bauarbeiten im Abschnitt 1 (circa zwei Kilometer) bis hin zum Neuen Weg/Querweg Kohlstatt zur Kreisstraße 37 am Laufen. Teilweise gibt es eine neue Trassenführung. Mit einem schweren Bagger wird ein rund ein Meter tiefer Graben gezogen. Die neuen, blaugefärbten Rohre mit einer Länge von je zwölf Metern und einem Durchmesser von 25 Zentimetern werden außerhalb des Grabens »Stumpfverschweißt« und nach 30 minütiger Abkühlung dann mittels eines Baggers in dem Graben verlegt.

Arbeiten dauern noch etwa fünf Wochen an

Um die Rohre kommt eine Sandschicht, der Rest des Grabens wird wieder mit Erde verfüllt. Zusätzlich werden zwei Leerrohre für Strom - und Steuerleitung eingearbeitet. Die zwei vorhandenen Messschächte bleiben bestehen und werden im Innenbereich erneuert. Zur Verbesserung des Brandschutzes erhält Bollnbach eine zusätzliche Wasserleitungsanbindung aus dem neuen Leitungssystem. Das Zeitfenster der noch zu verrichtenden Tätigkeiten liegt bei noch rund fünf Wochen.

Die Arbeiten werden von zwei in der Gemeinde Reiskirchen ansässigen Firmen ausgeführt.

Auch interessant