1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Wieder Bahnhaltepunkt für Lindenstruth gefordert

Erstellt: Aktualisiert:

Reiskirchen (zye). Der Gemeindevorstand soll sich dafür einsetzen, dass im Regionalplan für Lindenstruth ein Haltepunkt der Vogelsbergbahn eingerichtet wird. Dieser SPD-Antrag wurde im Haupt- und Finanzausschuss am Donnerstag einstimmig gebilligt.

»Wir haben im Regionalplan schon gesehen, dass etwas vorgesehen ist. Das Thema sollte aber im Auge behalten werden, damit Lindenstruth nicht hinten runterfällt«, erläuterte Fraktionsvorsitzende Anja Stark. Der Gemeindevorstand soll zudem darauf achten, dass gemeindliche Planungen nicht mit einem möglichen Bahnhaltepunkt kollidieren.

Das Thema sei ein Klassiker im Ortsbeirat, berichtete CDU-Fraktionsvorsitzende Petra Süße. Stark verwies auf Parlamentsbeschlüsse, sodass sich der Ortsteil zu einem Siedlungs- und Gewerbeschwerpunkt entwickelt. Mit dem Bahnhaltepunkt bekomme Lindenstruth eine Anbindung an die Kerngemeinde, an weitere Kommunen entlang der Vogelsbergbahn, an das Oberzentrum Gießen und den Ballungsraum Rhein-Main. Damit erhalte Lindenstruth eine besondere Bedeutung in der Region.

Fraktionsvorsitzender Gerhard Albach erinnerte an einen ähnlicher Antrag der Freien Wähler vom 2. Dezember 2019, der am 22. Januar 2020 einstimmig im Parlament beschlossen worden sei. Dann sei es um den Antrag aber still geworden. »Es wäre schön zu wissen, was in den zwei Jahren passiert ist«, so Albach, der dem SPD-Antrag seine Zustimmung gab. »Der SPD-Antrag ist zustimmungswürdig«, fand auch Petra Süße. »Wir wiederholen immer mal wieder Anträge. Es wäre schön, wenn diesmal etwas passieren würde«, lautete ihre Bitte. Dies sahen auch die anderen Ausschussmitglieder so.

Auch interessant