1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

Wirbergs Pfarrer Rolf Schmidt verabschiedet

Erstellt:

gikrei0709WirbergVerabsc_4c
Das Ehepaar Rolf und Bettina Schmidt, daneben Nachfolgerin Christin Neugeborn (vorne v.r.) mit Kirchenvorstand Birgitt Münch (Reinhardshain) sowie Artur Sommerfeld und Peter Helwig (hinten v.l. ). Foto: Schmitt © Schmitt

»Auf Wiedersehen« und »Danke« sagen konnten die Gemeindeglieder bei der Abschiedsfeier für Rolf Schmidt. Er war 35 Jahre Seelsorger im Evangelischen Kirchspiel Wirberg.

Reiskirchen (ni). Eine »Pfarrer Rolf Schmidt i.R.«-Abschiedsfeier richteten die Verantwortlichen des Evangelischen Kirchspiels Wirberg auf dem Wirberger Zeltplatz aus, damit die Gemeindeglieder von ihrem Pfarrer nebst Gattin und umgekehrt persönlich »Auf Wiedersehen« und »Danke« sagen konnten. Corona-bedingt war dies im Februar 2021 während der offiziellen Gottesdienst-Verabschiedung nur in einem kleinen Rahmen möglich.

Peter Helwig (Kirchenvorstand Beltershain) und Artur Sommerfeld (Kirchenvorstand Lumda) begrüßten die vielen Gäste und sprachen würdigende Gruß- und Dankesworte, ebenso wie Grünbergs Bürgermeister Marcel Schlosser und der 1. Vorsitzende des Gesangvereins Reinhardshein, Eckhard Lehr. Eingebunden wurde dabei auch Pfarrergattin Bettina, die den Bastelkreis leitete und bei der Frauenhilfe mitwirkte.

33 Vorgänger hatte Schmidt in der langen Geschichte des Kirchspiels Wirberg. Während seiner engagierten 35-jährigen Dienstzeit ist er bislang der Seelsorger mit den meisten Dienstjahren. Für die Kirchengemeinde war es seinerseits ein glücklicher Zufall, dass Schmidt seinen Vorbereitungsdienst bei Dekan Ernst Rink aus Queckborn leistete, der die vakante Pfarrstelle auf dem Wirberg mit versah. Die Ordination erfolgte am 26. Januar 1986 in der Kirche auf dem Wirberg durch den damaligen Probst Helmut Grün.

Das Verhältnis zu den Gemeinden war von Anfang an gut und von gegenseitigem Vertrauen geprägt. Die vielen Gemeindefeste, Freizeiten, Ausflüge, Pilgerwanderungen und die netten Worte bei Geburtstagen oder tröstenden Worte bei Krankenbesuchen gehörten zu einer Reihe positiver Aufzählungen in der Schmidt-Ära und dokumentierten das »Kümmern« um seine Mitmenschen. Schmidt- Nachfolgerin ist Christin Neugeborn.

In der Mittagszeit gab es Gegrilltes und man sang Lieder. Hobby-Archivar Alwin Becker (Reinhardshain) präsentierte in der Kirche mittels einer Dia-Show das über drei Jahrzehnte dauernde Wirken von Pfarrer Rolf Schmidt sowie die offizielle Verabschiedungszeremonie. Kaffee, Kuchen und Kinderspiele vervollständigten die Feierlichkeiten, welche vom Posaunenchor Winnerod unter der Leitung von Klaus-Peter Schneider (Münster) musikalisch verschönert wurden.

Auch interessant