1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Staufenberg

»Gesundes Unternehmen«

Erstellt:

gikrei_1801_dge_Stadt_St_4c
Bürgermeister Peter Gefeller mit Stephanie Bernges (AOK) und Stephan Grün-Fischer (Leitung Haupt- und Personalamt) und Benjamin Lerch (AOK, beide hinten, v.r.) freuen sich über die Auszeichnung. Foto: Stadt Staufenberg © Stadt Staufenberg

Der Stadt Staufenberg wurde als erste öffentliche Arbeitgeberin im Landkreis Gießen von der AOK Hessen die Urkunde für ein »Gesundes Unternehmen« überreicht.

Staufenberg (red). Als erste öffentliche Arbeitgeberin im Landkreis Gießen wurde der Stadt Staufenberg von der AOK Hessen die Urkunde für ein »Gesundes Unternehmen« überreicht. Die Auszeichnung gab es für die im Jahr 2022 umgesetzten Maßnahmen in der betrieblichen Gesundheitsförderung .

Die AOK Hessen unterstützt seit mehreren Jahren die Unternehmen dabei, ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit nachhaltigen Strukturen zu schaffen und Arbeitsprozesse gesünder zu gestalten. Ihr Ziel ist es, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Unternehmen in Gang zu setzen.

Wohlbefinden

»Die Stadtverwaltung Staufenberg legt großen Wert auf die Gesundheit und das Wohlbefinden aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die betriebliche Gesundheitsförderung ist dabei ein wesentlicher Bestandteil des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Mit ihr verfolgt die Verwaltung das Ziel, die Gesundheit aller Beschäftigten langfristig zu erhalten«, erklärte Bürgermeister Peter Gefeller (SPD).

Unter dem Motto »Fit durch den Alltag« bietet die Stadt Staufenberg in Zusammenarbeit mit der AOK Hessen bereits seit 2019 zahlreiche Angebote für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Hierzu zählen Maßnahmen aus den Bereichen Bewegung, Ernährung, Suchtprävention oder Stressbewältigung. Stephanie Bernges von der AOK Hessen lobte die stets positive und nachhaltige Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Staufenberg. Jährlich würden neue Gesundheitsziele festgelegt, geeignete Maßnahmen abgeleitet und umgesetzt. Auch die Analyse der betrieblichen Gesundheitssituation werde vorausgesetzt, um die Zertifizierung der AOK Hessen erhalten zu können. Bereits während der Corona Pandemie habe man in Staufenberg die Chance genutzt, verschiedene Workshops in den Bereichen Ernährungsberatung oder Stressmanagement digital anzubieten. Durch die Möglichkeit, mobil zu arbeiten, könnten die Mitarbeiter auch von zu Hause aus an verschiedenen digitalen Gesundheitsangeboten teilnehmen. Auch für das Jahr 2023 hat die Stadtverwaltung Staufenberg gemeinsam mit der AOK ein umfangreiches Konzept erarbeitet. Derzeit findet bereits der dritte Yoga- Kurs in Folge statt. Anschließend folgt der Kurs »Functional Training« und Ende Februar wird die erste Gesundheitswoche starten. Hier können sich die Beschäftigten ganz nach ihren individuellen Wünschen zu verschiedenen Modulen anmelden. Neben den zahlreichen Bewegungskursen wird zukünftig pro Quartal eine Ernährungssprechstunde stattfinden. Auch Workshops zu den Themen »Gesund führen« oder »Resilienz« kommen nicht zu kurz, erklärte Stephan Grün-Fischer, Leiter des Haupt- und Personalamts.

Peter Gefeller betonte, dass für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein Ausgleich gegenüber ihrem Berufsalltag geschaffen werden soll. Egal ob sie in den Kitas, im Bauhof, im Reinigungsbereich oder in der Verwaltung tätig seien, überall könnten durch die betriebliche Gesundheitsförderung Belastungen verringert und damit die Arbeitszufriedenheit gesteigert werden. »Natürlich bleiben wir als Verwaltung dabei auch wettbewerbsfähig gegenüber anderen Arbeitgebern«, ist der Bürgermeister überzeugt.

Motivation

Hinzu komme, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich einen Kurs zu 50 Prozent als Arbeitszeit anrechnen lassen könnten, was die Motivation für die Teilnahme weiter steigere. Die Auszeichnung »Gesundes Unternehmen« als erste öffentliche Arbeitgeberin im Landkreis erhalten zu haben, sei eine schöne Geste, die man mit großer Freude, aber auch Dankbarkeit entgegennehme.

Auch interessant