1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Staufenberg

Jens Uwe Hahn geht ins Rennen

Erstellt:

gikrei1511hahn_151122_4c
Jens Uwe Hahn ist der dritte Bewerber für den Bürgermeisterposten in Staufenberg. Die Wahl findet am am 12. März 2023 statt. Foto: Heller © Heller

Ein Unabhängiger ist dritter Kandidat für das Bürgermeisteramt in Staufenberg.

Staufenberg (voh). Seit kurzem munkelt man im unteren Lumdatal über einen dritten Bewerber für die Bürgermeisterwahl in Staufenberg am 12. März kommenden Jahres.

Bisher sind der amtierende Bürgermeister Peter Gefeller (SPD) und Stadtrat Thomas Heidlas für die CDU im Rennen. Nun wirft Jens Uwe Hahn seinen Hut in den Ring.

Der unabhängige Kandidat hat aktuell noch nicht die benötigte Zahl von Unterstützungsunterschriften zusammen. Das werde ihm aber gelingen. Da ist sich der alleinerziehende Vater sicher. Deshalb tritt er momentan nicht öffentlich an, etwa zu Hausbesuchen.

Hahn wurde 1976 in Gießen geboren, ist auf der Lollarer Röderheide aufgewachsen und wohnt seit acht Jahren in der Lumdatalstraße in Daubringen.

Offiziell ist Hahn geschieden. Nach der Trennung von seiner Ehefrau hatte er eine neue Lebenspartnerin kennengelernt. Sie wollten heiraten. Es kam nicht mehr dazu. 2017 verstarb die Partnerin an einer Krankheit.

Um seine drei Töchter kümmert er sich seitdem alleine. Die jüngste ist 16 Jahre alt, macht 2023 ihren Realschulabschluss, die mittlere (20 Jahre) lernt Erzieherin in der MiKita Mainzlar und die Älteste studiert Grundschullehramt in Gießen.

Hahn besuchte die Clemens-Brentano-Europaschule. Nach dem Realschulabschluss folgte seine kaufmännische Ausbildung bei Radio Hoffmann in Gießen. Das Handwerkliche habe er nebenbei mitgelernt. Hahn: »Ich könnte heute noch alle Geräte reparieren«. Dann zog es ihn zu Karstadt und, weil man wieder eine Entlassungswelle befürchten musste, weiter zu Förch in Neuenstadt (Baden-Württemberg), einem der führenden Anbieter von Produkten für Handwerk und Industrie. Nächste Station war der TÜV Nord/Bruchsal, Bereich Industrie- und Energieberatung. Zuletzt heuerte er bei der italienischen Fassi-Gruppe, Bereich Werkstattausstattungen an.

Durch seine bisherige langjährige Erfahrung als Außendienstmitarbeiter im Vertrieb wurde Hahn bei Fassi die Vertriebsleitung für Westdeutschland (Gebiet der alten BRD) anvertraut. Dann machte er sich selbstständig, ist unterwegs als Club- und mobiler DJ, Eventmanager und Vertriebstrainer. Der Nichtraucher hält sich mit Kraftsport und Kampfsport fit.

Auch interessant