1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Staufenberg

Naturschutz auf Fahne geschrieben

Erstellt:

gikrei_2007_dge_50_Jahre_4c
Herbert Becker (l.) ehrte die Vereinsgründer und langjährigen Mitglieder. Foto: Heller © Heller

Ihr 50-jähriges Bestehen feierten die Vogel- und Naturschutzfreunde Treis in den Räumen ihres Vereinsheims »Am Hasengarten«. Bei dieser Gelegenheit wurden die Gründer gewürdigt..

Staufenberg (voh). Der Verein Vogel- und Naturfreunde Treis kümmert sich um den Vogelschutz, die Landschaftspflege, Erhaltung der Umwelt und möchte seine Anliegen auch in die breite Öffentlichkeit bringen. Das 50-jährige Bestehen feierte man jetzt in den Räumen des Vereinsheims »Am Hasengarten«. Der voriges Jahr neu gewählte Vorsitzende Herbert Becker begrüßte die noch lebenden Gründungsmitglieder.

Gründungsmitglieder von 1972 waren Johannes Amend, Heinrich Becker 18., Franz Dellea, Kurt Goß, Anton Heinz, Rudolf Herzberger, Erwin Jung, Rudolf Jung, Wilhelm Linnestruth, Willi Lemp, Heinrich Müller, Heinrich Nuhn, Heinrich Opper, Alfred Reinhardt, Erich Völker und Walter Zecher. Heute zählt der Verein 168 Mitglieder. Damals wurde Kurt Goß zum Vorsitzenden gewählt, er blieb es 32 Jahre lang und ist nun Ehrenvorsitzender. Goß prägte den Verein durch seinen Einsatz und seine Persönlichkeit. Sein Nachfolger ab 2004, Karl-Ludwig Hildebrand, blieb bis 2021. Die Hauptversammlung ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden und wählte Herbert Becker zu seinem Nachfolger. Legendär ist das 1977 erbaute Waldhüttchen am Eichenstumpf gewesen. Während im Kachelofen Holz brannte und dazu Gaslampen leuchteten, war es fern ab vom Ort hier oben sehr romantisch. 1994 brannte die Hütte nieder. 2000 wurde das heutige Vereinsheim eingeweiht. Es entstand in Eigenregie und mittels viel Tatkraft. Genutzt wird es vom Verein, für Feiern von Mitgliedern und auch öffentlichen Vereinsfeiern. Außerdem gibt es den Freitagsstammtisch (Ansprechpartner: Burkhard Wittich). Am 27. Dezember wird im Vereinsheim der »dritte Feiertag« begangen.

In der Kellerwerkstatt werden Nist- und Fettkästen gebaut. Jeder Nistkastenbetreuer hat seine farbig markierte Route. Künftig sollen alle Nistkästen mit dem Vereinslogo, einem Specht, gekennzeichnet werden. Man kümmert sich mit um das Nabu-Schutzgebiet »Alte Sandkaute«. Die 50 Bäume auf Streuobstwiesen werden von einer Privatperson betreut. Der Verein bietet Vogelstimmenwanderungen und zusammen mit Anja Böhme botanische Führungen. Günter Kröck organisiere seit 1974 die Sommerfahrt des Vereins. Staufenbergs Erste Stadträtin Bianka de Waal-Schneider sprach ein Grußwort und übergab die Urkunde der Stadt sowie einen Scheck. Ortsvorsteher Andreas Becker erinnerte sich, dass er am Vorabend des Hüttenbrandes noch dort gewesen sei. Die neu gewählte Jugendwartin Elisa Becker stellte ihre Arbeit vor. Am Folgetag übergab die Vereinsgemeinschaft Treis noch einen Spendenscheck.

Ehrungen für die Gründungsmitglieder: Kurt Goß, Karl Ludwig Hildebrand, Heinrich Müller, Rudolf Herzberger, Ursula Jung (in Vertretung), Edith Jung (in Vertretung). Ehrungen für 50 Jahre Mitgliedschaft: Ludwig Schuch, Reiner Fitzthum, Georg Opper, Martina Becker, Heinrich Nickel und Josef Polzer. Ehrungen für 25 Jahre: Carsten Ziebis, Frank Wießner, Manfred Wisker und Iris Devynck-Jungk.

Auch interessant