1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Staufenberg

Pflaster für Mainzlarer Backhausvorplatz

Erstellt:

gikrei0911backhaus_09112_4c
Der Vorplatz zur Treiser Straße soll gepflastert und die Längsseite saniert werden. Foto: Heller © Heller

Der Vorplatz bis zur Treiser Straße soll gepflastert werden.Überdies will man die Längsseite des Backhauses sanieren.

Staufenberg (voh). Für den gemeinsamen Ortsbeirat Staufenberg, Mainzlar und Daubringen war die Nachricht überraschend, dass Gaststätte und Hotel »Zur Linde« in der Treiser Straße (Mainzlar) seit kurzem zum Verkauf stehen. Daraufhin beschloss jetzt der Ortsbeirat, die lange geplante Neugestaltung des Lindenplatzes unterhalb der Gaststätte zunächst auf Eis zu legen. Für das nachbarliche Backhaus trifft das aber nicht zu. Der Vorplatz bis zur Treiser Straße soll gepflastert werden. Ein historisches Foto zeigt den Vorplatz mit einer Schwengelpumpe und Stele. Beides gibt es nicht mehr. Der Platz wurde asphaltiert.

Historisches Foto

Beim Pflastern soll der Standort des einstigen Brunnens markiert werden und die ursprünglich zwei Treppenstufen zur Straßenseite neu erstehen. Überdies will man die Längsseite des Backhauses sanieren.

Hier könnte dann ein Schild mit dem historischen Brunnenfoto und ein kleiner Text die Vergangenheit dokumentieren. Brunnen und Stele werden jedenfalls nicht wiederbelebt.

Bürgermeister Peter Gefeller teilte mit, der Magistrat habe beschlossen, dass an der Längsseite der Stadthalle (Sportlereingang) ein Graffiti-Kunstwerk aufgesprayt werden soll, je nach Witterung noch dieses Jahr.

Auf den Friedhöfen aller Stadtteile gibt es Gräber mit abgelaufener Ruhezeit, wobei die Adressanschriften der Angehörigen fehlen. Der Bauhof will solche Gräber abräumen und Angehörige zwecks Kostenübernahme ermitteln. Ein Aufruf im Staufenberger Blättchen soll dabei helfen. Außerdem wird auf die betreffenden Gräber ein Aufkleber angebracht. Lose hingeworfene Haufen Splitt für die Gräberzwischenräume soll es bald nicht mehr geben.

Zunächst werden probeweise auf dem Friedhof Staufenberg zwei Container aufgestellt. Ähnlich der Streugutbehälter am Straßenrand gibt es unten eine Entnahmeöffnung.

In der Hachborner Straße (Mainzlar) wird das halbseitige Parken erlaubt. Noch aufzustellende Schilder werden das anzeigen. Für alle Staufenberger Gemeindestraßen gilt die Tempo-30-Regel. Schilder sind aufgestellt.

Haifischzähne

Am Abzweig Treiser Straße/Hachborner soll zusätzlich der Asphalt mit einer großen Markierung gekennzeichnet werden. Aufzutragende weiße Haifischzähne an den Übergängen der Nebenstraßen zur Hachborner sollen Aufmerksamkeit erzeugen, dass hier Rechts vor Links gilt.

Auf der Verlängerung der Hachborner Straße zum Aktivpark werden Temposchwellen (Berliner Kissen) angebracht. Die Markierungen auf dem Verkehrsübungsplatz (Festplatz Jahnstraße) sollen neu aufgebracht werden.

Vor allem die Grundschule nutzt das Gelände für den Radführerschein.

Der Hainbach bei Daubringen droht zuzuwachsen und führte diesen Sommer kaum Wasser. Große Sträucher und Bäume wachsen hier mittlerweile. Ein Rückschnitt soll mit dem Revierförster abgeklärt werden.

Auch interessant