1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Staufenberg

Traditioneller Termin lockt viele Teilnehmer

Erstellt:

gikrei1502Baumpflanzung__4c
Der Walnussbaum erinnert an das 50-jährige Vereinsbestehen. Foto: Schuster © Schuster

Zahlreiche Natur- und Vogelfreunde folgten der Einladung zur traditionellen und von Wanderwart Günter Kröck wieder bestens organisierten Wanderung durchs Lumdatal. Und sie pflanzten einen Baum.

Staufenberg (red). Trotz regnerischer Bedingungen folgten zahlreiche Natur- und Vogelfreunde der Einladung des Treiser Vereins zur traditionellen und von Wanderwart Günter Kröck wieder bestens organisierten Wanderung durchs Lumdatal. Gut ausgerüstet mit Wanderschuhen, wasserdichter Bekleidung und Schirm ging es an der Bahnstrecke entlang nach Allendorf/Lumda. Dort wartete schon am Ortsrand eine erwärmende Überraschung auf die Wanderer. Nach einer kurzen Rast ging es auf einem Waldweg mit leichtem Anstieg ins Bürgerhaus Climbach. Durch die dortige Bewirtung konnte sich die Wandergruppe auf vielfältige Weise stärken und sich in geselliger Runde austauschen. Nach dem Motto, dort wo es bergauf geht, geht es auch bergab, setzte sich der Tross anschließend in Richtung Vereinsheim der Treiser Natur- und Vogelfreunde in Bewegung.

Dort angekommen, hielt Vorsitzender Herbert Becker eine kurze Ansprache und erinnerte an das im vergangenen Jahr gefeierte 50-jährige Vereinsbestehen. Becker würdigte diesen Anlass und pflanzte zusammen mit Vorstandsmitglied Rosel Wittich an einer repräsentativen Stelle vor dem Vereinsheim einen Walnussbaum zur Erinnerung an das zurückliegende Jubiläumsjahr. Abschließend fanden sich die Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen im Vereinsheim ein. Man war sich darin einig, dass auch beim Anblick der tiefhängenden Wolken über dem Lumdatal die Veranstaltung durchweg gelungen war. Zur Freude der zahlreich dem Verein verbundenen Bürger und Bürgerinnen wird die traditionelle Winterwanderung sicherlich auch in Zukunft beibehalten werden in der Hoffnung auf wirklich winterliche Bedingungen.

Auch interessant