1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Staufenberg

Weitere Krankenfahrzeuge in Aussicht

Erstellt:

gikrei_2105_dge_Saizew_U_4c
Boris Saizew (Mitte) freut sich über die Spende, die Toby Scheer (r.) und Gerd Espanion (l.) überreichen. Foto: Wisker © Wisker

Auch das Steinbacher Lerncafé spendet für die priivate Hilfs-Aktion von Boris Saizew .Am Wochenende bringt der Treiser bereits einen voll ausgestatteten Krankenwagen nach Tetijiw.

Staufenberg (dge). An diesem Wochenende tritt der Treiser Boris Saizew die lange Reise nach Tetijiw in der Ukraine an, um einen voll ausgestatteten Krankenwagen dorthin zu bringen (der Anzeiger berichtete).

Das ist nur ein Teil seiner privaten Hilfsaktion, die viel Unterstützung erfährt. So auch aus Fernwald. Hier hatte es am 8. Mai einen Maimarkt in Steinbach gegeben. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf sollte der Ukraine-Hilfe zugute kommen. Nun überreichten Gerd Espanion und Toby Scheer vom Lerncafé »Herzliche Willkommen« Steinbach in Treis die Spende in Höhe von 500 Euro an Boris Saizew.

Rettungswagen

Wie Saizew mitteilte, sei er von Alexei Lotz (Lotz Automobile Lollar) angesprochen worden, der bereits bei der Beschaffung eines Krankenwagens für die Ukraine geholfen hatte. Lotz habe zwei weitere Rettungswagen zu verkaufen. »Diese würden wir gerne wieder mittels Spendengeldern kaufen und in die Ukraine überführen. Wahrscheinlich würde einer von diesen Rettungswagen in die Stadt Bucha oder Irpin gehen.«

Wer die Hilfsaktion unterstützen möchte, kann sich gerne direkt an Boris Sizew wenden (E-Mail: Boris_saizew@web.de).

Auch interessant