1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

180 Hühner und Kaninchen bei Lokalschau bewertet

Erstellt:

gikrei_1611_jcs_Kleintie_4c_1
Erfolgreiche Züchter (v.l.): Till Schwantes, Thomas Porschen, Stefan Mandler, Karlheinz Scheld, Malte Schwantes, Jens Drommershausen und Erik Görg. Foto: Mattern © Mattern

Kleintierzüchter der Vereine Burkhardsfelden, Krofdorf-Gleiberg und Wißmar hatten sich für die Lokalschau zusammengetan. 90 Hühner und ebenso viele Kaninchen wurden dabei bewertet.

Wettenberg (mav). Stattliche Hähne, Hennen und Kaninchen gaben sich in der Reithalle des »Hofes Schwantes« ein Stelldichein. Kleintierzüchter der Vereine Burkhardsfelden, Krofdorf-Gleiberg und Wißmar hatten sich für die Lokalschau zusammengetan.

90 Hühner wurden von Horst Crass (Schöffengrund) und Bernd Findling (Bad Nauheim) bewertet. Christopher Weicker (Alsfeld) und Kai Düringer (Herborn) hatten noch einmal die gleiche Anzahl an Kaninchen zu bewerten. Stefan Mandler erreichte mit »Zwergniederrheiner« beim Geflügel die höchste Punktzahl auf vier ausgestellte Tiere und stellte zudem die beste Henne und den besten Hahn der Schau. Zweite wurde Petra Englisch mit ihrer Hühnerrasse »Araucana« und den dritten Platz belegte Michael Röhrsheim, ebenfalls beim Geflügel mit »Zwerg-Sundheimer«.

Weitere schöne Hühner zeigten Dieter Beermann mit »Malaien, Werner Frey mit »Zwergnewhampshire« und Stefan Mandler mit »Mechelner«. Bei der Jugend belegte Till Schwantes mit drei Farbenschlägen seiner Hühnerrasse »Zwerg-Wyandotten« die ersten drei Plätze. Dazu stellte der Jungzüchter noch die beste Henne. Malte Schwantes konnte mit »Zwerg-Barnevelder« den besten Hahn stellen. Weitere Hühner kamen von Xenia Beermann mit »Westfälische Totleger«.

Werner Frey kam mit seiner Kaninchenrasse »Hermelin« auf den ersten Platz, gefolgt von Jens Drommershausen mit »Blaue Wiener«. Drittplatzierter wurde Karlheinz Scheld mit »Helle Großsilber«. Er zeigte auch den besten Rammler der Schau. Die gleiche Bewertungspunktzahl erhielt Jens Drommershausen ebenfalls mit »Heller Großsilber«. Auch die beste Häsin kam von ihm. Auf weitere schöne Kaninchen konnten Julia Bäuml mit »Meißner Widder«, Karlheinz Scheld mit »Deutsche Großsilber«, Thomas Wagner mit »graue Wiener« und »Englische Schecken«, Petra Englisch mit »Sallander«, Jens Mathieu mit »Widderzwerge«, Friedhelm Nebeling mit »Rexzwerge« und Werner Frey mit »Farbenzwerge« stolz sein. In der Jugendabteilung sicherte sich Erik Görg mit »Kleinsilber hell« den ersten Platz vor Max Zecher mit »Farbenzwerge«.

Auch interessant