1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

40 Jahre Vorsitz gehen zu Ende

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_190522_JHVOGBVLau_4c_2
Letzte Amtshandlung von Ernst Friedrich (links): Die Ehrungen von Georg Hohmann, Helmut Wrogemann, Mechthild Walter, Arnd Mühlich und Karin Hackenschmidt (v.l.). © red

Wettenberg (red). Den fachgerechten Baumschnitt beherrsche er immer noch nicht, wie er freimütig und mit einem Augenzwinkern zugibt, aber das war auch nicht erforderlich, um den Obst- und Gartenbauverein Launsbach zu führen. Nun ging der Lotse von Bord. Nach 40 Jahren im Amt als Vorsitzender trat Ernst Friedrich nicht mehr zur Wahl an.

So sehr man das bedauerte, soviel Verständnis gab es aber auch aus den Reihen der Mitglieder während der Jahreshauptversammlung für diese Entscheidung des fast 80-Jährigen. Der erinnert sich: 1982 traten drei Herren aus dem damaligen Vorstand mit der Bitte an ihn heran, sich für den Vorstandsvorsitz zur Verfügung zu stellen. Auf Zweifel, ob er dafür geeignet sei, ließ er sich letztlich überzeugen, weil ihm die seinerzeit verantwortlich Handelnden Unterstützung zusagten.

Die Wahl war dann nur noch eine Formsache und der gelernte Industriekaufmann und spätere Sparkassenmitarbeiter, wurde der vierte Vorsitzende des 1926 gegründeten Vereins. Nur Vereinsgründer Reinhard Hörr übertraf ihn noch an Jahren der Amtszeit als Vorsitzender mit 50 Dienstjahren.

Neu an der Spitze der Launsbacher Obst- und Gartenbauer ist Georg Hohmann, der seinen Vorgänger in der Vollversammlung würdigte. Ernst Friedrich ist nicht nur im eigenen Verein beliebt und sein ausgleichendes, umsichtiges und stets offenes Wesen wurde auch innerhalb der Vereinsgemeinschaft geschätzt, dessen Obmann er einige Jahre war. Er war Mitinitiator des Erntedank-Marktes, gehörte der Bewertungskommission des gemeindlichen Blumenschmuckwettbewerbes an, engagierte sich in der Landschaftspflegegemeinschaft, führte den Verein 2001 durch das Jubiläumsjahr des 75-jährigen Bestehens und unter seiner Stabsführung wurde das ehemalige Feuerwehrgerätehaus 1995 zur Kelter umfunktioniert.

Friedrich hinterlasse ein gut bestelltes Feld, bescheinigte ihm sein Nachfolger, der selber schon auf 25 Jahre Vorstandsarbeit blickt, zuletzt stellvertretender Vorsitzender war, Fachwart ist und sich für den Kelterbetrieb mitverantwortlich zeichnet.

Die Weitergabe des Staffelholzes hat also reibungslos funktioniert. Wettenbergs Bürgermeister Marc Nees hatte seine Anerkennung und Glückwünsche übermitteln lassen. Ernst Friedrich dankte für die vier Jahrzehnte vertrauensvolle Zusammenarbeit und in diesen Dank bezog er vor allem auch sein Frau Ilse ein, die ihn über all die Jahre unterstützt hatte.

Bei den Wahlen wurde die bisherige Beisitzerin, Julia Seibert, zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Christine Kraft verstärkt als neues Mitglied das Beisitzerteam mit Stefan Ruscu und Werner Kauß. Jürgen Ross-Walter bleibt Kassierer und Matthias Dietzsch Schriftführer.

50 Jahre Treue zum Verein

Im Bürgerhaus Launsbach bot die Jahreshauptversammlung auch den würdigen Rahmen für Ehrungen. Seit einem halben Jahrhundert hält Mechthild Walter dem Obst- und Gartenbauverein die Treue. Sie wurde ausgezeichnet mit der Goldenen Ehrennadel mit Kranz und Urkunde des Landesverbandes Hessen für Obstbau, Garten und Landschaftspflege.

Auf 40-jährige Vereinszugehörigkeit blicken Karin Hackenschmidt, Arnd Mühlich und Helmut Wrogemann. Für sie gab es die Goldene Verbandsehrennadel nebst Urkunde.

Für 25-jährige Vorstandsarbeit wurde auch Georg Hohmann ebenfalls mit der Goldenen Ehrennadel und Urkunde des Verbandes ausgezeichnet.

Auch interessant