1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

»Abschied ist Tor zum neuen Leben«

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_160722_GGLAbgaenge_4c
Direktor Gabriel Verhoff (r.) und die stellvertretende Stufenleiterin der Klassen 8 bis 10 Silke Nopper (l.) mit den besten Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Wettenberg (whk). »Heute ist euer großer Tag, wir feiern heute, dass ihr eure schulische Laufbahn erfolgreich abgeschlossen oder den Übergang in eine Oberstufe oder die Fachoberschule geschafft habt. Es ist der Abschied vom vertrauten Terrain eurer alten Schule, aber dieser Abschied ist das Tor zu eurem neuen Leben, eurer Zukunft«, sagte der Direktor der Gesamtschule Gleiberger Land (GGL), Gabriel Verhoff, während der Feier zur Verabschiedung der Abschlussklassen 9 und 10 in der Wettenberger Großsporthalle.

Das Entlassungsfest begann mit einer musikalischen Einstimmung. Schüler, Lehrkräfte, Eltern, Verwandte und Gäste waren gekommen, um diesen Tag gemeinsam zu feiern. Schulleiter Verhoff hieß die Schulgemeinde und Gäste, darunter Biebertals Ersten Beigeordneten, Peter Kleiner, herzlich willkommen.

»Ich freue mich, dass nach zwei Corona-Jahren eure Verabschiedung schon fast wieder ganz normal stattfinden kann. Wir brauchen junge Menschen, die kritisch ihre Verantwortung in der Gesellschaft wahrnehmen, die Probleme angehen und Lösungsvorschläge erarbeiten. Ich denke, dass wir euch als Schule das notwendige Grundwissen und die Kompetenzen mitgegeben haben, damit ihr die Gesellschaft weiterentwickeln könnt«, sagte der Schulleiter in seiner Ansprache.

Noch niemals haben junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren die eigenen Perspektiven so negativ bewertet. Klimawandel, Ukraine-Krieg und Pandemie, das seien die größten Bedrohungen, vor denen sich junge Menschen derzeit fürchten. Aber nicht den Pessimisten gehöre die Welt. »Wir stehen vor einer Zeitenwende, in der große gesellschaftliche Veränderungen notwendig sind, wahrscheinlich die größten seit Ende des Zweiten Weltkrieges. Dazu gehören die Stichworte Umstellung auf CO2-neutrale Energienutzung, Umgang mit Wasserknappheit, Inflation und Staatsverschuldung, Erneuerung des Rentensystems bei wachsender Überalterung und vieles mehr«, fuhr Verhoff fort. Er zeigte sich besonders stolz und erfreut, dass wiederum - wie in den vergangenen Jahren - alle Schüler einen Abschluss erlangt haben.

Auszeichnungen

Der Schulleiter der GGL zitierte auch den ehemaligen US-Präsidenten J. F. Kennedy, der sagte: »Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.«

Ausgezeichnet wurden die besten Schüler des Hauptschulabschlusses (Klasse 9), Tim Antosch, Svenja Neuhof und Leon Andre Michel, sowie die Schüler mit Realschulabschluss, Salome Heinrich, Lavinia Sophia Butte, Levon Ucar und Lukas Bremer, außerdem die mit Oberstufenversetzung, Marija Alapovic, Jennifer Lorenz und Mathilda Luise John.

Zahlreiche Ehrungen für die Elternvertreter, den besonderen Schülereinsatz als Eventmanager, im Schulsanitätsdienst, als Streitschlichter und als Schülervertreter wurden durchgeführt. Viel Applaus gab es für die Tanzeinlage der Tanzformationen, die beim Schulwettbewerb angetreten waren. Dr. Dennys Sawellion kündigte die Tänzerinnen und Tänzer auf der Hallenbühne an. Sie präsentierten ihr Können mit einem langsamen Walzer, Jive und einem gekonnt dargebotenen Cha Cha Cha. Zum Abschluss erfolgte die Aushändigung der Abschlusszeugnisse der Klassen 10a, 10b, 10c und der Klasse 9 durch ihre jeweiligen Klassenlehrer. Im Anschluss fand ein geselliges Open-Air-Beisammensein vor der Sporthalle und auf dem Schulhof statt.

Auch interessant