1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Eberhard Seidel feiert seinen 80. Geburtstag

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_220322_EberhardSe_4c
Prof. Eberhard Seidel © Moos

Wettenberg (moo). Am heutigen Dienstag begeht der Mitbegründer und langjährige Leiter des Hessischen Holz- und Technikmuseums, Prof. Eberhard Seidel, seinen 80. Geburtstag.

Im Mai 1946 aus seiner Heimat Niederschlesien vertrieben, kam Seidel nach Salzgitter und studierte an der Technischen Universität Braunschweig Maschinenbau. Danach schloss sich eine siebenjährige Tätigkeit in der Industrie an, bis er 1973 den Ruf als Professor der Technischen Hochschule Mittelhessen erhielt. Dort unterrichtete er 34 Jahre lang Studenten im Fachgebiet Konstruktionstechnik.

Seidel wohnt in Wißmar, ist verheiratet, hat zwei Töchter und zwei Enkelsöhne. In seiner Freizeit betätigte er sich als Segelflieger, war Fluglehrer und Werkstattleiter. Im Juni 1999 begannen die Planungen für das Holz- und Technikmuseum in Wettenberg-Wißmar. »Ich denke gern an die euphorische Zeit des Planens und des Aufbaus dieser in Hessen einmaligen Einrichtung zurück«, ist Seidel stolz auf das, was in einer bürgerlichen Gemeinschaftsarbeit seit 1999 geschaffen wurde.

Zusätzlich zu historischen Geräten wie Dampfmaschine und Sägegatter, die bei den inzwischen etablierten »Dampf- und Gattertagen« viele Besucher begeistern, hat das Museum in den letzten Jahren auch einen umfangreichen pädagogischen Auftrag übernommen. Sein besonderes Ziel sieht Seidel darin, das Holz- und Technikmuseum Wettenberg als einen festen Bestandteil im pädagogischen Bereich des Landes Hessen zu etablieren.

Auch interessant