1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Freude auf Frühlingskonzert

Erstellt:

gikrei1404SitzungVereins_4c
Tom Schiftner, Schriftführer (Burschenschaft Kleeblatt Wißmar), Uwe Schäfer, Ute Pohl (Vorstandsteam Sängervereinigung Germania Eintracht Wißmar), Monika Monter (Blasorchester Wißmar), Mike Mülich (Vorstandsteam Sängervereinigung Germania Eintracht Wißmar) mit Bürgermeister Marc Nees (v.l.). © Mattern

Die Wißmarer Ortsvereine haben im laufenden Jahr viel vor. Wettenbergs neuer Bürgermeister Marc Nees lobte das Engagement und die ehrenamtlichen Aktivitäten .

Wettenberg (mav). Kürzlich tagte die Versammlung der Wißmarer Vereinsgemeinschaft mit 29 Vertretern von 21 Ortsvereinen unter der Ägide der Sängervereinigung Germania-Eintracht Wißmar.

Wettenbergs neuer Bürgermeister Marc Nees stellte sich vor und fand lobende Worte für das Engagement und die ehrenamtlichen Aktivitäten der Ortsvereine in Wißmar, vor allem im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Situation und der Ukraine-Krise. Nur so sei eine gute Kommunalpolitik möglich, sagte er. Daher sollten Fragen und Anregungen gerne immer direkt an ihn gerichtet werden. Nicht alle Wünsche seien erfüllbar, die Vereine dürften aber auf die Unterstützung der Gemeinde vertrauen, sicherte er zu.

Im Folgenden gab es einen Überblick über bevorstehende Veranstaltungen wie das geplante Frühlingskonzert des Blasorchesters im Wißmarer Bürgerhaus am 24. April.

Dieser Termin könnte möglicherweise mit der Ankunft und Aufnahme von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine kollidieren. Geplant für die Aufnahme dieser Menschen wäre zwar das Launsbacher Bürgerhaus, bei Überschreitung der Anzahl bei der Zuteilung durch die Hessische Landesregierung an die Kommunen sei jedoch auch das Wißmarer Bürgerhaus als Aufnahmestation eingeplant. Für diesen Fall bot Carsten Fiedler, Vorsitzender der SG Wißmar, die Nutzung der Wißmarer Sporthalle als Veranstaltungsort an. Dieser Vorschlag wurde seitens des Blasorchesters dankend angenommen und eine Unterstützung seitens der Gemeinde durch Marc Nees zugesagt.

Die Anfrage, ob das Testcenter im Bürgerhaus auch nach Einzug des neuen Wirts zum 1. Mai vorerst bestehen bliebe, bejahte der Bürgermeister. Auch setzte er sich für einen Wiederaufbau der Grillhütte -«Hardthütte« ein, obwohl es Einwände wegen der StandortProblematik gab, da ein solch abgelegener Standort ein leichtes Ziel für Vandalismus bieten könnte, da er sich der direkten sozialen Kontrolle in einem bewohnten Umfeld entziehe.

Die endgültige Entscheidung für einen Standort sei noch nicht gefallen, Vorschläge nähme er gerne entgegen.

Auch 2022 werden der Krämermarkt und der zunächst geplante kleine Märchenmarkt auf der Festwiese nicht stattfinden können. Am Himmelfahrtstag sind allerdings alle Partnerschaftsgemeinden zu einem bunten Nachmittag am Wanderheim des Westerwaldvereins eingeladen. Da der Heimat- und Brauchtumsabend aufgrund sinkender Besucherzahlen ebenfalls nicht stattfindet, soll diesmal ein etwas anderer Ansatz verfolgt werden.

Allen Vereinen wird eine Bühne für Beiträge geboten.

2022/23 wird der »Staffelstab« für den Vorsitz der Ortsvereinsgemeinschaft Wißmar von der Sängervereinigung Germania Eintracht Wißmar an das Blasorchester Wißmar weitergereicht.

Im Folgejahr 2023/2024 soll der seit dem Tod des langjährigen Vorsitzenden Gerhard Lösch jährlich wechselnde Vorsitz von der freiwilligen Feuerwehr Wißmar übernommen werden. Auch im nächsten Jahr wird Tom Schiftner das Amt des Schriftführers weiterführen.

Um Terminüberschneidungen zu minimieren, werden geplante Veranstaltungen abgestimmt, so ist ein Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Wißmar geplant. Der Kegelverein plant ein Ortspokalkegeln, für das um mehr Beteiligung und Unterstützung durch die Ortsvereine geworben wurde.

Bedeutsame Termine sind unter anderem die Musical Gala am 8. Mai in Krofdorf, das 30-jährige Bestehen der Musikgruppe »Die Wettenberger« am 18. Juni sowie das 75-jährige Jubiläum der Awo Kleeblatt am 10. Juli.

Auch interessant