1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Georg Baumhakl schenkt Gleiberg-Verein Gemälde

Erstellt: Aktualisiert:

gikrei_110322_UeberreichG_4c
Künstler Georg Baumhakl (2.v.l.) überreicht das Bild an den Gleiberg-Verein mit Schriftführer Dr. Jürgen Leib, Vorsitzenden Andreas Kraft und dessen Stellvertreter Gerhard Schmidt (v.l.) im Beisein von Landrätin Anita Schneider. © Mattern

Wettenberg (mav). Seine Verbundenheit zur Heimat kann man auf verschiedene Weise zum Ausdruck bringen. Georg Baumhakl ist ein bekannter Maler und nutzt diese Gabe und Fähigkeit seines künstlerischen Schaffens für einen Liebesbeweis an die Heimat in besonderer Form.

»1890 - ein Sommer« ist der Titel eines Gemäldes, das er jüngst dem Gleiberg-Verein schenkte. In der Albertusklause auf Burg Gleiberg waren neben dem Vorsitzenden Andreas Kraft, dem zweiten Vorsitzenden Gerhard Schmidt, Schriftführer Dr. Jürgen Leib und Schatzmeister Karlfried Philipp auch Landrätin Anita Schneider mit dabei, die einen weiteren Termin dort hatte und die Gelegenheit nutzte.

Fiktiver Blick auf die Burg

Die Darstellung im Format 30 mal 40 Zentimeter zeigt den Blick auf die Burg vom ehemaligen Standort der alten Dreschhalle im Gleiberger Feld aus.

Der 74-jährige Georg Baumhakl lebt seit 50 Jahren in Heuchelheim, ist aber in Krofdorf-Gleiberg groß geworden. Er hat sich schwerpunktmäßig der gegenständlichen Malerei verschrieben. Das Gemälde, das im Bereich der Burggastronomie laut Pächter Axel Horn einen besonderen Platz bekommen soll, ist im Stil pastell-monochrom entstanden und die angewandte Technik, reduziert auf Sepia und weiß erhöht, lässt einen ganz besonderen Eindruck beim Betrachter entstehen, wie der Künstler erläuterte. Kein Farbspiel lenkt in diesem Fall von der landschaftlichen Darstellung ab. In der Aufteilung der Bildkomposition wird der Blick des Betrachters wie bei einem Spaziergang zur Burg Gleiberg gelenkt.

Das Bild dient auch als Druckvorlage für die Anfertigung qualitativ hochwertiger Drucke, die zu besonderen Anlässen vom Gleiberg-Verein an Personen vergeben werden können.

Auch interessant