1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Geringe Aufwendungen

Erstellt:

Von: Thomas Wißner

Wettenberg (twi). In der Gemeindevertretersitzung im Bürgerhaus Launsbach legte Bürgermeister Marc Nees (parteilos) den Jahresabschluss des Eigenbetriebes Gemeindewerke Wettenberg 2021 vor. Das Wirtschaftsjahr schließt mit einem Gewinn in Höhe von 416 759,50 Euro, der sich aus einem Überschuss von 107 941,62 Euro bei der Wasserversorgung und einem Gewinn von 308 817,88 Euro der Abwasserbeseitigung zusammensetzt.

Zum erhöhten Jahresergebnis trugen auch geringere Aufwendungen in der Unterhaltung der zwei Hochbehälter und Druckerhöhungsanlagen bei. Der geplante neue Kanalhausanschluss für den Hochbehälter Kattenbach ist hinsichtlich der Kosten auf 2023 verschoben. Bei den nicht ausgeführten Aufwendungen für Hydranten- und Schieberaustausch, den Rückbau vorverlegter Hausanschlüsse sowie den Kosten für die hydraulische Überrechnung des Wasserrohrnetzes Krofdorf-Gleiberg liegen keine tatsächlichen Einsparungen vor, sondern nur eine Verschiebung der Ausführung in Folgejahre.

Auf der Aufwandsseite lagen die Aufwendungen für die Instandhaltung des Kanalnetzes rund 95 000 Euro unter der Planung, da für die Inlinersanierungen günstige Ausschreibungsergebnisse vorlagen, aber auch, weil die geplanten Betonsanierungen an Regenentlastungsbauwerken erneut noch nicht ausgeführt werden konnten.

Der Jahresüberschuss wird zur Finanzierung von Investitionen in die allgemeine Rücklage eingestellt. Der Wirtschaftsplan 2022 geht von einem Gewinn von 46 700 Euro und einem Kostendeckungsgrad von 84,9 Prozent aus. Im Haupt- und Finanzausschuss wird der Jahresabschluss noch einmal behandelt.

Auch interessant