1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Mehr als ein »Zündblättchenball«

Erstellt:

Mit der Sitzung KfK (Kinder für Kinder) ist in der Karnevalshochburg Krofdorf-Gleiberg Auftakt für die heiße Phase der fünften Jahreszeit und die Bühne gehört dem Nachwuchs.

Wettenberg (mav). »Oho Konfetti überall, ja ist denn heut’ schon Karneval?« - auf diesen Faschingshit tanzte die Midi-Garde der Krofdorf-Gleiberger Fastnachtsfreunde (KFF). Ohne Zweifel ist Karneval, wie ein Blick in die voll besetzte Narrhalla der Mehrzweckhalle zeigte. Dort schwangen nicht nur die 20 Mädels der Midi-Garde ihre Beine. Mit der Sitzung KfK (Kinder für Kinder) ist in der Karnevalshochburg Krofdorf-Gleiberg Auftakt für die heiße Phase der fünften Jahreszeit und die Bühne gehört dem Nachwuchs.

Kinder für Kinder

Mehr als nur bei einem »Zündblättchenball« präsentieren hier auf anspruchsvollem Niveau Kinder ein buntes Programm für Kinder. Das war nicht immer so und hätte Gabi Schalch 1999 nicht laut darüber nachgedacht und gefordert, »wir müssen auch etwas für die Jüngsten tun«, gäbe es die Kindersitzung vielleicht nicht - zumindest nicht in dieser Form, wie sie zwei Jahre später dann erstmals stattfand und dies jedes Jahr, außer in den beiden zurückliegenden Coronajahren. Eine Erfolgsgeschichte, die am Sonntag mit einem Wermutstropfen versehen war. Gabi Schalch tritt zurück ins zweite Glied. Sie war seit 2001 Leiterin der KfK-Sitzung. Vorbereitung, Planung, Öffentlichkeitsarbeit, Gespräche mit der Gemeinde, Einteilung der Helferinnen, Einkauf benötigter Ware und Verkauf der Eintrittskarten - dafür war sie hauptverantwortlich, hatte natürlich immer Unterstützung. 2011 verlieh die Gemeinde der KFF-Sparte »Kinder für Kinder« den Jugendförderpreis, für hervorragende Arbeit mit Kindern und das vielfältige, ehrenamtliche Engagement von Gabi Schalch und Britta Heyer (damals Lather).

Dank für viele Jahre Arbeit

Sie und ihre Tochter, Tine Theiß führten wieder in bewährter Manier durch das Programm und riefen Gabi Schalch auf die Bühne, um ihr unter großem Applaus Danke zu sagen, für die vielen Jahre verlässlicher Arbeit und diesem Dank schloss sich selbstverständlich auch das Prinzenpaar Lena I (Lena Hohler) und Carl II (Carl Schleenbecker-Baumann) an. Ihr Wunsch sei es, so Gabi Schalch, die Kindersitzung weiterhin bei hoffentlich guter Gesundheit zu unterstützen. Nachdem die Knorzel sich in die Herzen der Gäste getanzt hatten, enterten Piraten das Narrenschiff.

Die KiTa »Finkenweg« kamen mit Augenklappe und Säbel und zeigten ihren furchteinflößenden Piratentanz. Der neunjährige Bastian Heindörfer und der um zwei Jahre ältere Eric Harbach kamen als »Scherzkrümel« auf das närrische Parkett um letztlich festzustellen, dass es eine große Aufgabe ist, das Klima, die Natur, den Frieden und damit die Welt zu retten. Die Kids der KiTa »Schatzkiste« kamen als »Feuerwehr« und gaben dem Publikum ein gutes Gefühl der Sicherheit. Die »Magic Stars - Crazy Kids« zündeten mit ihrem Gardetanz ein Feuerwerk der Tanzkunst. Einem Wirbelwind gleich begeisterte die 14-jährige Finja Rolshausen mit ihrem Aerial Hoop, wo sie vor zwei Jahren bereits bei Kai Pflaumes »Groß gegen Klein« überzeugte. Das Programm bereicherten das Kinderprinzenpaar Pauline I und Dean I aus Launsbach, die als Gastgeschenk den Tanz ihrer Prinzengarde und die Nachwuchsgarde mitgebracht hatten. Die »Magic-Stars« aus Heuchelheim waren ebenso eine Augenweide wie die Gardedamen vom CCR Ruttershausen und von der KSG Bieber.

gikrei2601m13Kindersitzu_4c
Die Kids der KiTa »Funkenweg« kamen als Piraten. Foto: Mattern © Mattern

Auch interessant