1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

»Mitarbeiter sind unser Kapital«

Erstellt:

AzubisGross_170222_4c_1
Auf Aus- und Weiterbildung wird großen Wert gelegt. Mit den hier zu sehenden Auszubildenden des vergangenen Jahres beschäftigt »Gross« aktuell 64 Mitarbeitende. © Gross GmbH

In der eigenen Garage begann die Erfolgsgeschichte. Jetzt blickt die Wettenberger Firma Gross GmbH auf ihr 25-jähriges Bestehen zurück.

Wettenberg . Was anfangs in der eigenen Garage begann, hat sich über die Jahre hinweg immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Mittlerweile erstreckt sich die Firma Gross GmbH mit einer Gebäudefläche von 4500 Quadratmetern auf 7000 Quadratmeter. 25 Jahre sind seit der Gründung der Firma Gross GmbH durch den Firmengründer und Geschäftsführer Michael Gross vergangen. Heute beschäftigt das in Wettenberg ansässige Unternehmen 64 Mitarbeitende. Viele sind bereits seit Jahren mit dabei. Das Durchschnittsalter liegt mit 36 Jahren deutlich unter dem Durchschnitt in Deutschland. Fachkräftemangel ist bei »Gross« ein Fremdwort. Doch wie hat es Gründer Michael Gross geschafft, sein Unternehmen über die Jahre hinweg stetig weiter wachsen zu lassen? Im Gespräch mit dem Anzeiger blickt der Firmenchef zurück.

Nach seiner Ausbildung zum Industriemechaniker, damals noch Maschinenschlosser, hing Gross eine Weiterbildung zum Maschinenbautechniker an und besuchte anschließend die Abendschule, um seinen Betriebswirt zu machen. Bei einer Firma in der Druckluftindustrie arbeitete er im Vertrieb. »Doch ich war mit dem Kundenservice meines damaligen Arbeitgebers nicht zufrieden«, blickt Gross zurück. Fast gleichzeitig mit der Geburt seiner Tochter entschlossen sich Gross und seine Frau Claudia mit 28 Jahren in die Selbstständigkeit zu starten, mit der Idee, durch perfekten Service und individuelle Druckluftlösungen die Kunden zu unterstützen und weiterzuhelfen. »Meine Frau konnte während der Elternzeit als gelernte Bilanzbuchhalterin die Buchhaltung machen, während ich bei Kunden gearbeitet habe. Dabei lag der Fokus stets auf dem Kundendienst«, erklärt der Firmenchef. Und genau dieser Fokus hat sich über die Jahre hinweg nicht verändert. Rund um die Uhr ist die Firma Gross für ihre Kunden erreichbar.

Heute verbindet die Firma Gross die Geschäftsbereiche Druckluft- und Stickstofftechnik sowie die Fahrzeugtechnik und Handicap-Fahrzeuge unter einem Dach. Der Weg zum zufriedenen Kunden führt immer über ein hoch motiviertes und qualifiziertes Team von Mitarbeitenden. Das weiß auch der Chef. Deshalb werden bei »Gross« jährlich 250 000 bis 300 000 Euro in die Aus- und Weiterbildung investiert.

Initiative selbst in die Hand nehmen

Bei der Suche nach Auszubildenden nimmt das Unternehmen die Initiative selbst in die Hand. Jedes Jahr findet auf dem Firmengelände im Gewerbegebiet im Ostpark ein Ausbildungstag statt, um potenzielle Fachkräfte direkt anzusprechen. Interessierte Jugendliche können sich an verschiedenen Stationen so über die Ausbildungsinhalte in den Berufen des Industriemechanikers für Anlagen- und Maschinenbau, der Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement sowie des Kraftfahrzeug-Mechatronikers informieren. Besteht Interesse, kann ein Praktikum vereinbart werden, was für viele Auszubildende den ersten Schritt in die Firma Gross bedeutet.

Bei guter Ausbildungsleistung werden die Auszubildenden übernommen. Folglich bildet »Gross« seine Fachkräfte selbst aus und kann so, »von innen heraus wachsen«, erklärt der Firmengründer die Philosophie seines Unternehmens.

Seit 25 Jahren stehen die Mitarbeitenden im Mittelpunkt des Unternehmens. »Sie sind unser wichtigstes Kapital«, hebt der Geschäftsführer hervor. Neben einem großen Schulungsraum können die Gross-Mitarbeitenden ihre Mittagspause in der modernen Cafeteria genießen. Die Anmeldung im Fitnessstudio kann man sich sparen, denn nach Feierabend kann im hauseigenen Fitnessraum trainiert und anschließend noch zur Erholung ein Saunagang eingelegt werden.

Doch zur Sicherung der Fachkräfte gehört noch einiges mehr. Für viele Mitarbeitende ist die Firma eine Art Familienbetrieb. So auch für Regina Thimm. Die Assistentin der Geschäftsleitung und Marketingleiterin erklärt: »Das Zusammenspiel zwischen Alt und Jung ist super. Alle verstehen sich untereinander, keiner hat Hemmungen den anderen zu fragen.« Thimm, die bereits seit 16 Jahren bei der Firma Gross angestellt ist, schätzt besonders die kurzen Dienstwege und flachen Hierarchien. »Jeder wird mit ins Boot genommen«, und auch Michael Gross bestätigt: »Alle Gespräche werden auf Augenhöhe geführt und jede Bürotür, zu der auch meine gehört, steht immer offen.«

Dass die Mitarbeitenden sich wohlfühlen, macht auch die bereits dritte Auszeichnung in Folge vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität (Zeag) als »Top-Arbeitgeber« deutlich. Diese Auszeichnungen erhält ein Betrieb von seinen Mitarbeitenden höchstpersönlich. Sie bekommen digital durch die Zeag anonym und umfangreich Fragen zu ihrem Arbeitgeber gestellt. Nur bei durchweg positiven Antworten wird die Auszeichnung verliehen.

Für Michael Gross persönlich sind Auszeichnungen immer eine »Teamleistung« und diese soll auch in den nächsten Jahren die Firma Gross in Wettenberg weiter wachsen lassen.

MGMAmitAzubis_180222_4c_2
Gemeinsam werden bei der Firma Gross Projekte umgesetzt. © Gross GmbH

Auch interessant