1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Neues Land für die »Zwerge«

Erstellt:

gikrei2806zwergenland_28_4c
Bürgermeister Marc Nees (r.) Ralf Volgmann (2.v.r.) , Heidi Simonis (2.v.r.), Anita Stork (4.v.l.), Stanislava Mühlheim (5.v.l.), Nadja Stein und Andreas Schmitz mit Kindern und Eltern bei der Einweihung. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Mit einjähriger Verspätung wurde die Kindertagesstätte »Zwergenland« der Gemeinde Wettenberg in Launsbach offiziell eingeweiht.

Wettenberg (whk). Pandemie-bedingt wurde jetzt mit einjähriger Verspätung die Kindertagesstätte »Zwergenland« der Gemeinde Wettenberg in Launsbach hinter dem Bürgerhauskomplex offiziell eingeweiht.

Dazu begrüßte Kita-Leiterin Anita Stork die Kinder, Eltern und Verwandten sowie die Gäste, Bürgermeister Marc Nees, den ersten Beigeordneten Ralf Volgmann und die Vorsitzende des Sozialausschusses, Heidi Simonis sowie die Vertreter des Kita-Fördervereins herzlich. Die Einweihung fand anlässlich des Sommerfestes des »Zwergenlandes« statt. Bürgermeister Marc Nees hieß ebenfalls alle herzlich willkommen.

Erster Beigeordneter Ralf Volgmann, der für die Kindertagesstätten zuständig ist, erinnerte daran, dass vor 12 mit der Kinderplatz-Entwicklung angefangen wurde. »Die Kinderzahlen haben sich in Wettenberg rasant entwickelt, so dass auch das »Schatzkästchen« sehr viel mehr Plätze benötigte.

Dann wurde das »Zwergenland« Launsbach angepackt und der Bau mit rasantem Tempo realisiert. Im Herbst 2020 begannen die Bauarbeiten und im Februar 2021 konnte mit der Arbeit im »Zwergenland« gestartet werden. Die schnelle Realisierung hat auch beim Landkreis Aufmerksamkeit erregt«, so Volgmann. Er dankte dem Kita-Team, das sich bei der Planung mit seiner Kompetenz einbrachte und überreichte ein Präsent an die Leiterin Anita Stork.

Die Kosten für die Einrichtung betragen 1,36 Millionen Euro. Es gab einen Landeszuschuss von 500 000 Euro für das Projekt.

Die Fläche von 370 Quadratmetern bietet für 24 Kinder Platz. Es ist eine tolle Kita geworden. Für die Außenanlage wurden 250 000 Euro investiert.

Sie ist positioniert zwischen dem Bürgerhaus und dem Mehrgenerationenplatz und bietet so zusätzliche Möglichkeiten. Vom Förderverein der Kita waren Nadja Stein und Andreas Schmitz gekommen.

Anita Stork sowie ihre Stellvertreterin Stanislava Mühlheim und das Kita-Team luden in Kleingruppen zu Rundgängen durch die lichtdurchflutete und mit vielen bunten Elementen ausgestatteten Kita-Räume ein.

Damit die Belange der Inklusion gewahrt werden, ist das Gebäude barrierearm gestaltet und bei der Gestaltung der Außenanlagen wurden die Belange von Menschen mit Handicap ebenfalls berücksichtigt. In den vergangenen zehn Jahren hat die Gemeinde Wettenberg über 6,8 Millionen Euro alleine in den Ausbau und die Sanierung ihrer Kindertagesstätten investiert.

Draußen beim Sommerfest herrschte bei Sonne und blauem Himmel eine gute Atmosphäre. Kappen konnten bemalt und bei sommerlichen Temperaturen »Wasserexperimente« gemacht werden.

Bei Kaffee und Kuchen konnten die Besucher den Nachmittag im bunt geschmückten Außenbereich genießen und die Geselligkeit und die Kontakte pflegen.

Auch interessant