1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Platz für bis zu 40 Kinder in Krofdorf

Erstellt:

gikrei2109kitaeroeffnung__4c
Pfarrer Christoph Schaaf, Kita-Leiterin Bärbel Moos, Bürgermeister Nees, Tanja Meyer von der Gemeindeverwaltung, die stellvertretende Kita-Leiterin Corinne Kusminder und Erster Beigeordneter Ralf Volgmann eröffneten die zweite Gruppe der Kita Schatzkiste. Foto: Waldschmidt © Waldschmidt

Im Evangelischen Gemeindehaus in der Rodheimer Straße 23. hat die Kindertagesstätte »Schatzkiste« eine zweite Gruppe eröffnet.

Wettenberg (whk). Die Kindertagesstätte »Schatzkiste« in Krofdorf eröffnete jetzt eine zweite Gruppe im Evangelischen Gemeindehaus in der Rodheimer Straße 23.

Erster Beigeordneter Ralf Volgmann dankte der Evangelischen Kirchengemeinde, die den weiteren Raum auf Anfrage vor zehn Monaten zur Verfügung gestellt hatte und somit durch die Gemeinde Wettenberg angemietet werden konnte. Durch den Zuzug und Neubauten werden auch in Zukunft die Kinderzahlen steigen. »Die Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde ist unkompliziert verlaufen«, konstatierte Volgmann.

In einem relativ kurzen Zeitraum konnte durch gute Gespräche, Zusammenarbeit mit den Behörden und der Fachaufsicht des Landkreises Gießen die Eröffnung geplant und vollzogen werden. »Die Konzeption (teil-offenes Arbeiten) für die beiden Gruppen (Hasen- und Igelgruppe) wurde vom Fachpersonal entwickelt. Und wir haben das notwendige Personal gefunden«, erläuterte Tanja Meyer. Der Mietvertrag läuft zunächst - mit Öffnungsklausel - über zwei Jahre.

Der helle, lichtdurchflutete Raum ist mit bunten Spielen und Möbeln ausgestattet. Bürgermeister Marc Nees dankte Ralf Volgmann und der Kirchengemeinde für die Realisierung des Projektes. »Die Vernetzung von Kirche und Kommune ist gelungen«, so Nees. Die Betriebserlaubnis ermöglicht nun die Aufnahme von bis zu 40 Kindern.

In der bestehenden Gruppe ist die Aufnahme vom vollendeten zweiten Lebensjahr bis zum Schuleintritt möglich (25 Faktorpunkte) und weitere 15 Plätze für Kinder über drei Jahre sind neu entstanden. Die Öffnungszeit ist von 7 bis 14.30 Uhr. Der Betrieb der zweiten Gruppe ist vorerst bis zur Eröffnung des Ersatzneubaus der Kindertagesstätte Finkenweg bis 31. Juli 2024 vorgesehen.

Pfarrer Christoph Schaaf erläuterte, dass die neue Möglichkeit geschaffen werden konnte, weil der Krabbelkreis in Räumlichkeiten des Gemeindehauses gewechselt sei. »Die Kirchengemeinde hat schon vor einigen Jahren beschlossen, sich positiv einzubringen und etwas für die Kinder zu tun.« Der Bevollmächtigten-Ausschuss hat der Vermietung an die Gemeinde zugestimmt. »Wir verfügen hier über ein multifunktionales Haus, das viele Nutzungsmöglichkeiten zulässt.« Kita-Leiterin Bärbel Moos betonte, dass alle inhaltlich auf einem guten Wege sind.

Auch interessant