1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Reine Vorsichtsmaßnahme

Erstellt: Aktualisiert:

Wettenberg (lth). Anders als im Bericht vom vergangenen Samstag über die kurzzeitige Schließung der Kita »Zwergenland« in der zurückliegenden Woche hatte nicht das Gesundheitsamt, sondern die Kita-Leitung die eineinhalbtägige Schließung aus Sicherheitsgründen veranlasst.

Das Gesundheitsamt sei nur befugt, eine Einrichtung zu schließen wenn ein positives PCR-Testergebnis vorliege, wie Bürgermeister Thomas Brunner auf Nachfrage erklärte. Im Fall der Kita »Zwergenland« habe man nur einen Verdachtsfall aufgrund eines positiven Schnelltestes gehabt. »Da allerdings auch bei einem positiven Schnelltest die Sicherheit aller im Vordergrund steht, ist die Einrichtung für die Zeit in der das PCR-Ergebnis noch nicht feststand, geschlossen worden.», so Brunner. Wie bereits vermeldet wurde die gesamte Einrichtung und nicht nur eine einzelne Gruppe geschlossen, weil aufgrund der Ferienzeit die Auslastung im »Zwergenland« geringer war, als im Normalbetrieb. Deshalb wurden Kinder aus beiden Gruppen gemeinsam betreut. Dies sei allerdings eine Ausnahme gewesen, wie auch der Bürgermeister noch einmal klarstellt. »Normal verzichten wir in allen Wettenberger Kindertagesstätten aktuell auf eine Durchmischung der Gruppen, sowohl was die Kinder als auch die Erzieherinnen angeht, um das Risiko einer kompletten Schließung im Falle eines positiven Tests so gering wie möglich zu halten«, erläutert Brunner abschließend.

Auch interessant