+
Carsten Fiedler (l.), Vorsitzender der SG 1904 Wißmar, mit den Jubilaren. Foto: Mattern

Satzungsänderung angepeilt

Wettenberg (red). »Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit«, sagt ein geflügeltes Sprichwort und das weiß man auch beim mitgliederstärksten Ortsverein in Wißmar. Die SG 1904 hatte in die Sporthalle an der Grundschule zur Jahreshauptversammlung eingeladen. Einen so großen Verein zu führen, der mit einem breitgefächerten sportlichen Angebot gut aufgestellt ist, und ihn zukunftssicher zu machen, bedeute eine große Herausforderung, sagte Vorsitzender Carsten Fiedler.

Dreierspitze soll für Entlastung sorgen

Weil das Ehrenamt zum Nebenjob zu mutieren drohe, habe sich mehr als einmal bei den Vorstandsmitgliedern die Frage beziehungsweise Überlegung aufgedrängt, die Reißleine zu ziehen und die Ämter zur Verfügung zu stellen, wohl wissend, dass dies nicht die Lösung sein könne. Deshalb habe man nach Lösungen gesucht, auch im engen Austausch mit anderen Vereinen. Dort funktioniert zum Teil schon das Modell einer Dreierspitze, was auch die SG anpeilt und durch eine Satzungsänderung manifestieren möchte. Zudem gibt es Überlegungen, eine 450-Euro-Kraft einzustellen, um den ehrenamtlichen Vorstand von Verwaltungsarbeiten zu entlasten. »Diese Maßnahmen sollen uns in die Lage versetzen, den Verein im Sinne unserer Mitglieder weiterhin führen und lenken zu können«, so der Vorsitzende. Das alles will gut vorbereitet sein und so standen noch einmal die klassischen Vorstandswahlen an. Isolde Oel wurde als zweite Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. Gleiches galt für die Kassiererin, Andrea Fiedler, die krankheitsbedingt in Abwesenheit wiedergewählt wurde. Einen Wechsel gab es in der Leitung der Koronarsportgruppe. Hier trat Petra Klar die Nachfolge von Volker Jakobi an, der 25 Jahre lang diese Aufgabe erfüllte. Petra Klar war bisher Beisitzerin. Ihr Nachfolger wurde Horst Käs.

Zahlreiche Ehrungen galt es durchzuführen. Seit sieben Jahrzehnten halten Klaus Hofmann, Oswald Leib, Inge Stroh, Liesette Stroh und Willi Stroh der SG Wißmar die Treue. Horst Mandler und Bernd Wisker blicken auf ihre 60-jährige Mitgliedschaft. Auf das Jubiläum von 40 Jahren Mitgliedschaft waren Anette Bepler, Stefanie Forbach, Monika Guckelsberger-Jähn, Sybille Kuhlmann, Antje Laucht, Edith Scheitler und Irmgard Weller stolz. Für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Anneliese Bellof, Melanie Cromm, Margret Eichstätt, Volker Jakobi, Brigitte Keller, Gertrud Klein, Käthe Koch, Ursula Kraft, Sören Krotzky, Gudrun Schäfer, Karlheinz Schäfer, Agnes Speier und Marlies Weller. Zudem wurden Katja Haunshell für ihre zehnjährige Tätigkeit als Schriftführerin und Volker Jakobi für seine 25-jährige Tätigkeit als Spartenleiter der Koronargruppe geehrt.

Mehr zum Thema