1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Sturmschäden: Forstamt warnt Spaziergänger

Erstellt: Aktualisiert:

Wettenberg (red). Das Forstamt Wettenberg hat Bürger gebeten, in den nächsten Tagen nicht die Wälder zu betreten, während die Schäden nach den Stürmen Ylenia, Zeynep und Antonia aufgearbeitet werden. Es habe überwiegend Einzel- und Nesterwürfe gegeben. Der Schaden sei nicht so schlimm wie befürchtet.Die Revierleitungen erfassten aktuell die genauen Schäden und gingen dann mit geschultem Personal an die Aufarbeitung.

Insbesondere bei den Laubbäumen besteht die Gefahr von abgebrochenen oder angebrochenen Ästen. Diese könnten sich bei kleinsten Erschütterungen lösen. Die Aufarbeitung von Sturmschäden sei nicht nur für Fachleute gefährlich. Jeder der eine Absperrung ignoriere, riskiere sein Leben. Weitere Infos gibt es beim Forstamt unter 0641/-460460-0.

Auch interessant