1. Startseite
  2. Kreis Gießen
  3. Wettenberg

Wettenberg errichtet eigene Salzsilos

Erstellt:

gikrei2508silo_250822_4c
Die Gruppe um Marc Nees nahm die Silos in Augenschein. Foto: Jahn © Jahn

Mit der neuen Lagerung des Streusalzes auf dem Gelände des Betriebshofes in Wißmar sollen Fahrtstrecken und -zeiten eingespart werden.

Wettenberg (ljh). Auch wenn es angesichts der aktuellen Temperaturen weit entfernt scheint: In Wettenberg denkt man bereits über die Streusalzversorgung für die kommenden Winter nach. Ein wichtiger Baustein dabei sind die neuen Salzsilos auf dem Gelände des Betriebshofes in Wißmar, welche nun auch von Bürgermeister Marc Nees in Augenschein genommen wurden.

In den Jahren zuvor hatte man in Wettenberg das Streusalz in Kooperation mit der Nachbargemeinde Biebertal aus deren Salzhalle an der Rodheimer Sporthalle bezogen, doch diese Lösung erwies sich zuletzt als zu ineffizient und teuer. Mit der neuen Lagerung des Salzes innerhalb der eigenen Gemeindegrenzen sollen Fahrtstrecken und -zeiten eingespart werden. Dies sei günstiger für die Gemeinde und schone auch die Umwelt, wie Alexander Bath von der Straßenverkehrsbehörde betont. Das Fundament wurde vom Betriebshof selbst angelegt. Die Kosten in Höhe von 60 000 Euro sollten sich so in jedem Fall lohnen, schließlich ist die Arbeit nun auch für den Betriebshof einfacher und komfortabler geworden. Künftig kann das Streufahrzeug einfach unter ein Silo fahren und von oben befüllt werden, die Zeiten des Vollschippens sind vorbei. Dabei hat man vor Errichtung der zusammen rund 60 Tonnen fassenden Silos auch die Anwohner einbezogen und die Farbe der Behälter sogar passend zur unmittelbaren Umgebung gewählt. Um über einen durchschnittlichen Winter zu kommen, wird jedes der beiden Silos zweimal geleert werden. Die Erstbefüllung steht zeitnah an, sodass man dann »gerüstet für den Winter« ist.

Auch interessant