+
FIFA 22: EA reagiert schreckhaft nach großem Hackerangriff auf FUT-Konten

That’s hacks!

FIFA 22: EA reagiert schreckhaft nach großem Hackerangriff auf FUT-Konten

Mehrere tausend FIFA 22-Konten wurden gehackt und ausgeräumt. Nach etlichen Wochen meldete sich nun auch EA mit einem Statement zu Wort.

Vancouver, Kanada - Das Jahr ist noch jung, doch EA* stehen die Probleme bereits bis zum Hals. In Ultimate Team treiben momentan mehrere Hacker ihr Unwesen und beschlagnahmen einen FUT-Account nach dem anderen. Nicht nur große FIFA-Streamer sind von dem Problem betroffen. Mittlerweile verlieren auch herkömmliche Spieler ihr ganzes FIFA 22*-Inventar. EA reagierte nun auf das seit Wochen bestehende Problem und konnte die Wogen alles andere als glätten.
Wie EA nun mit den gebannten FIFA-Accounts umgeht, zeigt ingame.de.*

Bereits seit Dezember hat FIFA 22 ein großes Hacker-Problem. Wir berichteten bereits über den gehackten EA-Account von Trymacs. Der deutsche Twitch-Streamer besaß das teuerste FIFA 22-Team weltweit. Auch andere Streaminng-Größen wurden Opfer des Hackerangriffs. Darunter Szenenamen wie Bateson oder RuntheFutMarket. Ihre Teams besaßen jeweils einen Wert von mehreren tausend Euro. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren