+
Die Belladonnalilie unterscheidet sich auch optisch etwas vom Ritterstern (Symbolbild).

Ähnlich, aber anders

Amaryllis oder Ritterstern? Das sind die Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Der Ritterstern wird gerne mit der Amaryllis gleichgesetzt, doch es handelt sich um zwei verschiedene Pflanzen. So unterscheiden sie sich.

Leipzig – Der Ritterstern ist eine beliebte Pflanze kurz vor Weihnachten. Mit der passenden Pflege blüht sie dann den Advent über. Gemeinhin wird synonym der Begriff Amaryllis verwendet, doch eigentlich sind das zwei verschiedene Pflanzen.
Was Amaryllis und Ritterstern unterscheidet und wie es dazu kam, erklärt 24garten.de*.

In der Vorweihnachtszeit kaufen sich viele Menschen vermeintlich eine Amaryllis als Zimmerpflanze, doch genaugenommen handelt es sich dabei um den Ritterstern. Denn es gibt einen Unterschied zwischen dem Ritterstern (Hippeastrum) und der Echten Amaryllis (Belladonnalilie), optisch ist der für Laien aber kaum auszumachen. Auch, weil die Echte Amaryllis nur selten im Handel zu finden ist. Die Belladonnalilie blüht übrigens von etwa Februar bis April in weiß oder rosa, ist ebenfalls sehr giftig und verträgt keinen Frost. Sie eignet sich aber als Dekoration für Innenräume oder für Wintergärten, wer im Handel eine entdeckt, hat Glück. Die Pflege ist allerdings nicht ganz einfach. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren