+
Der Kohlstrunk muss im Winter aus dem Beet entfernt werden (Symbolbild).

Letzter Feinschliff

Gemüsegarten im Winter: Das müssen Sie jetzt noch machen

Ein Gemüsegarten braucht auch im Winter etwas Aufmerksamkeit, damit im folgenden Jahr zur Erntezeit auch etwas wächst. Das müssen Sie im November und Dezember noch machen.

München – Viele Gärtnerinnen und Gärtner beschäftigen sich im Frühjahr, Sommer und Herbst intensiv mit ihrem Gemüsegarten. Doch der Nutzgarten braucht auch in der Winterpause etwas Pflege, denn sonst ist die Ernte im kommenden Jahr gestrichen. Daher sollten Gartenfans den November und Dezember nutzen und mit einigen Handgriffen Beete auf Vordermann bringen und so auch dem Garten etwas Gutes tun.
Warum Kohlstrunk im Gemüsebeet im Winter nichts zu suchen hat, weiß 24garten.de*.

Gartenfreunde müssen zuerst den Boden auflockern. Das hilft der Erde dabei, wieder mehr Feuchtigkeit aufzunehmen. Dabei müssen Gartenfans jedoch sehr vorsichtig vorgehen. Denn die Struktur im Boden ist sehr empfindlich und enthält viele Mikroorganismen, die Gärtnerinnen und Gärtner durch ein zu rabiates Umgraben zerstören. Besser ist es, die Erde vorsichtig anzuheben. Ist das geschehen, hilft Stroh auf den frisch gelüfteten Flächen, den Boden vor Forst und Regenschauern zu schützen. Zudem versorgt das Stroh den Boden mit wichtigen Nährstoffen im Winter. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren