1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Sonnenblumen vor Vögeln schützen: mit Tüll und Ablenkung

Erstellt: Aktualisiert:

Eine Blaumeise sitzt auf einem Sonnenblumenzweig.
Vögel bedienen sich gerne an Sonnenblumen. (Symbolbild) © Dieter Beselt/Imago

Sonnenblumen gelten als pflegeleichter Hingucker im Garten. Doch was können Sie tun, damit Vögel und andere Tiere nicht über sie herfallen?

München – Sonnenblumenkerne sind nahrhaft und nicht umsonst Hauptbestandteil der meisten Meisenknödel und Vogelfuttersorten. Somit ist es ist nicht verwunderlich, wenn sich Vögel wie Meise, Amsel, aber auch Krähen, Raben und sogar Eichhörnchen auf den hübschen Gewächsen niederlassen und die Kerne herauspicken.
24garten.de weiß, was gegen angeknabberte Sonnenblumen hilft.

Sonnenblumen sind einjährig und sind somit nicht winterhart. Innerhalb von nur wenigen Wochen wachsen sie auf eine Höhe von bis zu drei Metern heran. Mit ihren schönen Blütengesichtern und der knalligen Farbe verwandeln sie den Garten in eine wahre Sommeroase.

Auch interessant