1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Zimmerpflanzen vermehren: Tipps für Stecklinge und Ableger

Erstellt:

Stecklinge vom Osterkaktus in selbst gemachten Papiertöpfchen
Die eigenen Zimmerpflanzen selbst zu vermehren, ist günstig und macht Spaß. © Westend61/Imago

Wer es zu Hause grüner haben möchte, muss Zimmerpflanzen nicht unbedingt kaufen. Eine Vermehrung ist in den meisten Fällen einfach und günstig.

Die eigenen vier Wände ausgiebig zu begrünen ist einfach und muss nicht viel Geld kosten. Viele Zimmerpflanzen lassen sich ganz einfach vervielfältigen – entweder aus den eigenen Beständen oder von Freunden und Familie. Unterschiedliche Methoden sind je nach Pflanzenart zum Vermehren durch Kindel-Ableger oder Stecklinge geeignet. Das sind die besten Tipps.
Wie man von Zimmerpflanzen Stecklinge oder Ableger macht, weiß 24garten.de.

Stecklinge von Zimmerpflanzen zu ziehen, funktioniert vor allem bei verschiedenen Ficus-Arten oder Weihnachtssternen. Die Stelle, an der eines oder mehrere Blätter wachsen, ist der sogenannte Sprossknoten. Hier gilt es, das Messer anzusetzen. Am besten ein scharfes, desinfiziertes Messer verwenden, um die Mutterpflanze nicht zu beschädigen.

Auch interessant