1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

DFB-Stürmer Timo Werner steht womöglich vor spektakulärem Tausch nach Italien

Erstellt:

Von: Stefan Schmid

Auf der Suche nach mehr Einsatzzeiten könnte es Timo Werner ein halbes Jahr vor der Fußball-WM zur Juventus Turin ziehen.

London - Der deutsche Nationalspieler Timo Werner steht aktuell in den Diensten von Thomas Tuchels FC Chelsea in London. Dies könnte sich allerdings bald ändern, da ein Tauschgeschäft zwischen den Londonern und Juventus Turin zur Debatte steht und Werner Teil dieses Deals sein soll. Für den Stürmer vor allem mit Blick auf die Winter-WM in Katar eine interessante Möglichkeit.

Timo Werner könnte bei Juventus für Abhilfe im Sturm sorgen

Nach dem Abgang von Antonio Rüdiger zu Real Madrid ist man im Westen Londons auf der Such nach Verstärkung für die Defensive, und mit dem niederländische Innenverteidiger Matthijs de Ligt auch fündig geworden. Aktuell ist dieser aber noch in Turin unter Vertrag. Da Chelsea sich die Ablösesumme aber scheinbar nicht leisten kann, steht laut Tuttosport ein Tauschgeschäft im Raum. Und da kommt Timo Werner ins Spiel, denn der Mittelstürmer könnte eine Lücke bei den Turinern schließen. Dort herrscht nach dem Abgang von Álvaro Morata und Paulo Dybala nämlich Bedarf an Offensiv-Kräften.

Werner soll der Idee im Tausch gegen de Ligt nach Turin zu wechseln, nicht abgeneigt sein. Er erhofft sich bei der „Alten Dame“ die Spielminuten, die ihm einen Platz im im Kader der deutschen Nationalmannschaft von Hansi Flick garantieren sollen. Einsatzzeit, die er in dieser Saison bei Chelsea nicht mehr so bekommen hat. So stand er die abgelaufene Saison nur etwa halb so lang auf dem Platz als in seiner ersten Saison in der Premier League. Dies machte sich auch bei seinen Torbeteiligungen in der Liga bemerkbar, die von 18 (Saison 20/21) auf 5 zusammen schrumpften.

Timo Werner: Wechsel könnte an finanziellen Vorstellungen scheitern

Allerdings stehen der Vollzugsmeldung des Wechsels noch einige Hürden im Weg. Laut Sky Italia fordern die Italiener zusätzlich zu Werner noch eine stattliche Summe als Zuschlag. Eine niedrigere Millionensumme, wie sie jetzt schon von Chelsea als Plus geboten wird, reicht den Turinern offenbar nicht aus. Und dann muss sich Juve auch erstmal mit dem Stürmer selbst einig werden. Werner, aktuell mit einem Jahresgehalt von 16 Millionen Euro ausgestattet, dürfte kaum zu Gehaltseinbußen bereit sein.

Sollte der Wechsel dann zustande kommen, würde Timo Werner auf seinen diesjährigen Sturmkollegen Romelu Lukaku treffen. Dieser wird kommende Saison für Inter Mailand auflaufen und könnte sich mit Werner dann ein Duell um die italienische Torjägerkanone liefern. (sch)

Auch interessant