1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»100 Bestzeiten gute Basis«

Erstellt:

Eschborn (uw). 39 Medaillen und 97 Bestzeiten - einen erfolgreichen Saisonauftakt feierten die Schwimmer/innen des TV Wetzlar 1847 am Wochenende in Eschborn. Der Herbstpokal des SCW Eschborn war der erste Schwimmwettkampf der neuen Saison. 19 Vereine, 491 Aktive und 2411 Starts sorgten für ein volles Haus im Wiesenbad. Mit dabei auch 31 Aktive des TVW, die zu 168 Starts ins Wasser gingen.

Der neue TVW-Abteilungsleiter Schwimmen, Michael Stark, ordnete die Veranstaltung ein: »Zum Saisonauftakt fast 100 Bestzeiten sind eine gute Basis für eine erfolgreiche Saison. Acht junge Nachwuchstalente haben Ihren Einstand gegeben, die nächste Generation steht nun auf den Startblöcken.«

Zufrieden war auch TVW-Coach Uwe Hermann mit den Leistungen seiner Aktiven. Je 13 Medaillen in Gold, Silber und Bronze sowie der Sieg in der 4x 50m Lagenstaffel mixed waren die Bilanz nach zwei Tagen Wettkampf. Jüngste Medaillengewinnerin in Eschborn wurde Nele Hermann (Jg.2016). Die sechsjährige aus Linden ging über 25m Freistil an den Start und schlug nach 27,12 Sekunden als Erste an.

Im Jahrgang 2014 schickten die Domstädter Davio Wittig (Gießen) und Noah Hermann (Linden) ins Rennen. Auch für die beiden war es der erste Wettkampf, den sie trotz aller Nervosität souverän meisterten. Wittig gewann Bronze über 100m Brust (3. / 2:23,37), Hermann sicherte sich die Bronzemedaille über 100m Rücken in 2:27,17 Minuten. Auf den zweiten Rang platzierte sich die Hüttenbergerin Luna Straßheim (Jg.2012) im Rennen über 50m Brust. In 54,48 Sekunden gewann sie die Silbermedaille bei ihrer Wettkampfpremiere. In der Staffelentscheidung über 4x50m Lagen mixed waren dagegen »alte Hasen« im Einsatz. In der Aufstellung Emma Nikles (Jg.2006 - Hüttenberg), Clara Connert (Jg.2007), Egor Formuzal (Jg.2004) und Niklas Römer (Jg.2005 - Wettenberg) war das Team des TV Wetzlar nach 2:00,57 Minuten nicht zu schlagen und freuten sich über den Siegerpokal.

Schneller Römer

Auch im Einzel schafften es die Staffelschwimmer auf die oberste Stufe des Siegertreppchens. Niklas Römer war über 200m Rücken bereits nach guten 2:07,65 Minuten im Ziel und damit schnellster Schwimmer der Veranstaltung. Nur 6/10 schrammte Helene Weber (Jg.2004 - Lahnau) am Vereinsrekord über 200m Rücken (2. / 2:27,39 Minuten) vorbei. Die Goldmedaille gab es dann für die 18-Jährige über 400m Freistil in 4:39,72 Minuten.

Ebenfalls über 400m Freistil gewann Liana Köhlinger (Jg.2007 - Lahnau) die Goldmedaille, Sie benötigte für die 16 Bahnen 4:41,68 Minuten. In 1:09,91 Minuten war Köhlinger auch über 100m Schmetterling nicht zu bezwingen. Pflichtzeiten für die Hessischen Meisterschaften Anfang November unterboten Celina Erke aus Biebertal und Isabelle Köhlinger aus Lahnau (beide Jg.2005) zum Saisonauftakt.

Auch interessant