1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

30 Teams kämpfen um Spanferkel

Erstellt:

Buseck (red). Große Freude bei den Handballfreunden in Buseck. Die 31. Auflage des Spanferkelturniers kann wie geplant in der Zeit vom 21. August bis zum 3. September stattfinden. Das Turnier stand lange auf der Kippe, denn die Gemeinde Buseck baut in den Sommerferien eine neue Lüftungsanlage in der Willy-Czech-Halle ein. Nach einigen Gesprächen sagte Bürgermeister Michael Ranft aber zu, die Arbeiten nach vorne zu verlegen, damit pünktlich zum Turnierstart alles fertig ist.

Die Resonanz ist auch in diesem Jahr sehr groß. So nehmen 30 Mannschaften daran teil. Damit ist das Spanferkelturnier das größte Turnier im Handballbezirk Gießen.

»Die Nachfrage war wieder riesig und wir mussten in manchen Gruppen das Los über die Teilnahme entscheiden lassen. Wir hätten natürlich gerne alle Mannschaften spielen lassen, aber leider ist es nicht möglich«, so Gerold Lange von der HSG. Gespielt wird in fünf Gruppen. Neu dabei ist die Frauen-Landesliga.

Teilnehmer

Frauen Landesliga:

HSG Kleenheim/Langgöns II, TV Hüttenberg, HSG Eibelhausen/Ewersbach, HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, TSG Leihgestern II, HSG Marburg/Cappel

Frauen Bezirksliga B/C:

KSG Bieber II, HSG Großen-Buseck/Beuern, TSG Leihgestern III, TSV Södel II, FSG Heuchelheim/Erda, TV Aßlar

Männer Bezirksoberliga:

HSG Hungen/Lich, HSG Großen-Buseck/Beuern, HSG Wettertal, HSG Lumdatal II, HSG Wettenberg II, HSG Kirchhain/Neustadt

Männer Bezirksliga A/B:

HSG Grünberg/Mücke, HSG Großen-Buseck/Beuern II, HSG Linden II, KSG Bieber, HSG Pohlheim II, TV Aßlar

Männer Bezirksliga C/D:

HSG Großen-Buseck/Beuern III, HSG Fernwald II, KSG Bieber II, HSG Pohlheim III, HSG Lumdatal III, HSG Hungen/Lich II

Auch interessant