1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

33 starke Minuten reichen TSG-Damen nicht

Erstellt:

Gießen (sks.) Im Auftaktspiel der neuen Regionalliga-Saison unterlagen die Basketballerinnen der TSG Wieseck am Sonntag der MJC Trier mit 58:46 (24:26). Bis tief ins letzte Viertel war die Siegchance gegeben. Trotz guter Leistung war am Ende mehr drin für die TSG, wie auch Coach Florian Quapil im Nachgang unterstrich: »Es war zu erwarten, dass es eng wird.

Ich dachte aber, wir wären in einer besseren Verfassung.« Als man in der 33. Minute mit 42:38 führte, schienen die Weichen zum Sieg gestellt. In der verbleibenden Restspielzeit glückten dann aber nur noch vier Punkte. Trier übernahm per Dreier die Führung (35.). »Das konnten wir nicht mehr kontern, und so zogen sie davon.«

MJC Trier - TSG Wieseck 58:46

Beiden Teams war anzumerken, dass es das erste Saisonspiel war. In der Anfangsphase zeugten davon kleinere Fehler, wie etwa liegengelassene, einfache Korbleger. Wieseck versuchte, über eine Ganzfeldzonenpresse in die Partie zu finden. »Dafür war unsere Rotation aber nicht schnell genug.« Zur Halbzeit lag man knapp in Front, da der Flow auf beiden Seiten zwar nicht stimmte, Wieseck aber über viel Engagement in der Defensive doch noch in die Partie fand.

Lange Zeit blieb es dabei, wobei ein Zwischenlauf im dritten Viertel Gutes verhieß. Mit der Sirene versenkte Trier aber einen Zweier zum 34:35-Anschluss vor dem letzten Durchgang: »Das war unglücklich für uns«, so Quapil, dessen Team zuvor das Momentum zu besitzen schien.

Der nächste Favorit wartet schon

Der bessere Start gehörte dennoch den Gästen, die beim Stand von 42:38 auf einem guten Weg waren. Danach lief aber vieles gegen das Team der TSG Wieseck. »Am Ende war es bitter, weil wir hätten gewinnen können«, so Quapil abschließend.

Die Mittelhessinnen bestreiten einen schweren Auftakt, bekommen es zu Saisonbeginn ausschließlich mit Liga-Schwergewichten zu tun. Gleich am kommenden Sonntag geht es gegen Aufstiegsfavorit Dillingen Diamonds, die nach ihrem 87:40 über Kaiserslautern als Tabellenführerinnen anreisen.

TSG Wieseck: Göhlke (9), Bubel (4), Ishaque (8), Quapil (6), Färber (3), Schneider (3), Johanns (1), Schlebusch (12).

Auch interessant