1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Abenteuerreise nach Cottbus

Erstellt: Aktualisiert:

GIESSEN (hüt). Besondere Umstände haben die Mittelhessen Youngsters am 6. Spieltag der Hauptrunde der Jugendhandball-Bundesliga zu bewältigen. Da die Partie beim Lausitzer Handballclub im über 500 Kilometer entfernten Cottbus zur ungünstigen Zeit am Sonntagmittag um 13 Uhr ausgetragen wird, ist die Mannschaft von Mario Weber und André Ferber gezwungen, schon am Samstag anzureisen.

»

Wir werden Samstagmittag losfahren, dann vor Ort in einer Jugendherberge übernachten, um uns am Sonntag voll auf das Spiel fokussieren zu können«, so Weber, der mit der zuletzt gezeigten Leistung bei der deutlichen Niederlage gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin so gar nicht einverstanden war und nun auf Wiedergutmachung hofft: »Da erwarten wir schon eine Reaktion der Mannschaft. Es ist ein wirklich wichtiges Spiel, da müssen wir von Beginn an ganz anders auftreten als zuletzt.«

Gegner LHC ist bislang punktlos Tabellenletzter der Hauptrunde B Staffel 2 und konnte noch keinen Sieg einfahren, verlor seine letzte Partie im Ost-Derby beim HC Elbflorenz aber denkbar knapp mit 29:30. Auch deswegen warnt Weber davor, den Gegner aufgrund der aktuellen Platzierung zu unterstützen: »Sie sind auf unserem Level, haben zwar keinen herausragenden Einzelspieler, aber eine gute mannschaftliche Geschlossenheit.«

Fest steht, dass das Trainer-Duo Weber/Ferber erneut auf Noel Hoepfner verzichten muss, der an einem Bänderriss laboriert und frühstens am nächsten Wochenende wieder mitwirken kann.

Auch interessant