1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Absagen im Dreier-Pack

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (mol). Die Befürchtungen waren in den letzten Tagen schon groß, nun herrscht Gewissheit: Das ursprünglich für Samstagabend angesetzte Spiel der HSG Kleenheim-Langgöns in der Dritten Frauenhandball-Liga bei der HSG Rodgau Nieder-Roden muss verlegt werden. »Es waren zuletzt schon Fälle im nahen Umfeld beider Mannschaften bekannt geworden. Nun ist es Tatsache, dass es sowohl im Team von Rodgau als auch bei uns positive Fälle gibt und das Hessenderby abgesetzt werden muss«, sagt der Kleenheim-Langgönser Trainer Martin Saul.

Wann die Kleebachtalerinnen die Partie im Landkreis Offenbach nachholen müssen, ist noch nicht bekannt. Da das nächste Wochenende (26./27. Februar) regulär spielfrei ist, stünde die Saul-Sieben erst am 6. März im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf wieder »auf der Platte«.

Nichts wird es auch mit dem Abschluss der Qualirunde der Frauenhandball-Oberliga für die TSG Leihgestern sowie die HSG Wettenberg. Binnen weniger Minuten wurde am Freitagmittag sowohl die Partie der Jensen- als auch die der Nober-Truppe abgesetzt. Der Grund: das Coronavirus.

Während die TSG Leihgestern ihr Heimspiel gegen Germania Fritzlar II am Samstagabend nicht austragen kann, da im eigenen Team mehrere positive Fälle aufgetaucht sind, können die Wettenberger Damen ihre für Sonntag angedachte Fahrt zur SG Kirchhof II wegen eines Falles in den HSG-Reihen nicht antreten. Unter der Woche war zudem bereits die Partie des TV Hüttenberg bei Eintracht Böddiger aus dem gleichen Grund abgesagt worden.

Nachholtermine für die Spiele der heimischen Vertreter stehen noch nicht fest. Aufgrund der ursprünglich ab dem kommenden Wochenende beginnenden Pause, dürften sich alle beteiligten Mannschaften aber sicherlich um einen zeitnahen Ersatztermin bemühen

Auch interessant