1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Acht Tore reichen nicht

Erstellt:

Melsungen (mol). Gegen eine stark aufgestellte SG Kirchhof II hat die HSG Kleenheim-Langgöns in der Frauenhandball-Oberliga eine zwischenzeitliche Acht-Tore-Führung nicht über die Zeit bringen können und am Ende eine hohe Niederlage hinnehmen müssen. Am Samstagabend musste sich das Team von Trainer Martin Saul noch mit 29:36 (17:13) geschlagen geben, an der Stärke des Gegners wollte der SGK-Coach die Niederlage aber nicht ausschließlich festmachen.

SG Kirchhof - SG Kleenheim-L. 36:29

»Bis zum 16:8 haben wir unser eigenes Spiel gespielt. Und auch, wenn danach bei Kirchhof fast nur noch Spielerinnen aus dem Drittligakader auf der Platte standen, darf das keine Ausrede sein. Wir hatten genügend freie Wurfchancen, um das Spiel über die Zeit zu bringen. Die Niederlage war in der Höhe unnötig«, resümierte Saul im Anschluss an die erste Saisonniederlage, durch die sein Team die Tabellenführung einbüßte.

Wie bei der letzten Auswärtspartie in Hoof legten die Kleebachtalerinnen auch in Melsungen einen Blitzstart hin. Nach nicht einmal zehn Minuten hatte Elena Schuch aus dem Rückraum zum 7:2 für die Saul-Sieben getroffen. Diese musste Kirchhof zwar in der Folge besser ins Spiel und auf 6:8 (15.) herankommen lassen, setzte dann aber direkt zu einem weiteren Zwischenspurt an. Kleenheim stand in der Folge nämlich stark in der Deckung, ließ acht Minuten lang keinen Treffer der Gastgeberinnen zu. Nach einem Treffer von Kira Suchantke hieß es nach 23 Minuten bereits 14:6. Nach Emelie Bachenheimers 16:8 gehörten die Schlussminuten dann aber klar der Drittliga-Reserve, die dank eines 5:1-Laufes zur Pause deutlich näherkam (13:17).

Bis zu Suchantkes 24:19 nach gut 41 Minuten lag Kleenheim-Langgöns aber immer noch auf Siegkurs, ehe das mit zahlreichen Spielerinnen aus der spielfreien ersten Mannschaft bestückte Kirchhof das Blatt wendete. Beim 26:26 (50.) war der Ausgleich schon hergestellt, Schuchs 27:26 war dann bereits die letzte SGK-Führung. Beim 29:30 (55.) durch Meileen Schäfer war die Saul-Truppe noch dran, doch zwei schnelle Treffer von Fege und Jaen Loro (32:29) sorgten für die Vorentscheidung. Und nachdem Peppler rund zwei Minuten vor dem Ende zum 33:29 getroffen hatte, wurde es am Ende noch sehr deutlich.

SG Kirchhof: Rehbein, Virag - Grunwald, Pandza (1), Hafner (2), Seifert, Koltschenko (8), Nöchel (1), Gondermann, Fege (7), Jaen Loro (11/3), Peppler (2), Burau, Iker (4).

HSG Kleenheim-Langgöns: Bork, Buhlmann - Lotz, Dietz (7), Bachenheimer (2), Rüspeler (6), Suchantke (5), Manfraß, Kleinhenz (12), Klug (1), Schäfer (2), Hickel (3/1).

Schiedsrichter: Minwegen/Rautschka (Petterweil). - Zuschauer: 120. - Zeitstrafen: zwei (Fege), eine (Klug). - Siebenmeter: 3/3 - 2/1.

Auch interessant