+
Elisa Mevius steht mit dem Team Mittelhessen nach wie vor ungeschlagen an der WNBL-Tabellenspitze.

Akku leer, Punktekonto voll

Gießen (cnf). Das Team Mittelhessen durfte kurz vor den Feiertagen noch einmal auf den Court und bestätigte am Sonntag seine derzeit starke Verfassung in der Vorrunden-Gruppe Mitte der WNBL.

Die heimischen U18-Basketballerinnen setzten sich beim Staffel-Schlusslicht Dragons Rhöndorf klar und hochverdient mit 94:62 durch und feierten somit ihren fünften Sieg im fünften Pflichtspiel der Saison. Weiter geht es für die Nachwuchsbundesliga-Korbjägerinnen nun nach der wohlverdienten Weihnachtspause erst wieder am 9. Januar 2022.

Dragons Rhöndorf - Team Mittelhessen 62:94 (33:50): »Das war mehr offensiv- als defensivlastig. Unser Akku hat nur noch ein bisschen geblinkt, aber nun ist endlich die Pause da«, hielt TM-Headcoach Ralf Römer trotz des klaren Erfolgs in der Fremde fest.

Ihr stärkstes Quarter erwischten die Gäste gleich zu Beginn (12:29, 10.), doch auch im zweiten Durchgang vermochten die Mittelhessinnen, ihren Vorteil auszubauen (33:50, 20.). Auch zum Auftakt des dritten Abschnitts spielten die TM-Korbjägerinnen ordentlich auf, bis zum Start des Schlussviertels (48:75, 30.) war die Messe schließlich gelesen.

»Wir hatten gute Phasen, manchmal standen wir auch zu weit weg vom Gegner«, analysierte Ralf Römer, der insgesamt aber zufrieden wirkte und auch mit Blick auf die bis dato makellose Saison ohne Wenn und Aber konstatierte: »Wir können als Mannschaft nur einmal die Woche gemeinsam trainieren. Dafür haben sich die Spielerinnen aber mit Teamspirit reingehauen.«

Team Mittelhessen: Daiklic, Herzberger, Hildebrand, C. Horvath, N. Horvath, Mevius, Müller, Schmadel.

Das könnte Sie auch interessieren