1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Am Anfang Power, am Ende klarer Sieg

Erstellt: Aktualisiert:

gispor310522-becker_3105_4c
Auf und davon: Die Kontrahentinnen von Jana Becker sehen von der Mittelhessin nur die Rücklichter. Foto: Peters © Peters

Gießen. »Power-Einheit« nennen es Jana Becker und ihr Trainer Benjamin Stalf, wenn sie in das Trainingsprogramm einen Wettkampf-Lauf über 400 Meter einstreuen. Den ersten Start über die Stadionrunde im Freien in dieser Saison hat die 16-jährige Mittelstrecklerin nun auf der Leichtathletik-Anlage im Otto-Schott-Sportzentrum in Mainz bestritten. Und mit 55,92 Sekunden nicht nur die Konkurrenz der weiblichen U18 gewonnen.

Die 800 Meter-Spezialistin von der LG Wettenberg hat damit auch souveräne Maßstäbe im gesamten Wettkampf gesetzt.

Nur zum Vergleich: Die Zweitplatzierte der U18, Anna Schößler vom TV Trebur, benötigte 62,07 Sekunden. Cosima Ermert vom gastgebenden TSV Schott Mainz in der U20 58,67. Und ihre Vereinskollegin Luise Pecht als Siegerin der Frauenkonkurrenz kam nach 58,64 ins Ziel.

»Benni hat gesagt, ich soll von Anfang an voll Power gehen und dann schauen, wie es hintenraus ausschaut«, erzählt die Läuferin aus Laubach-Lauter nach dem Wettkampf. Im Nachhinein sei es vielleicht am Anfang etwas zu schnell gewesen, gibt Becker zu. Doch die Konkurrenz war damit fast schon so demoralisiert, dass auf der Zielgeraden niemand mehr auch nur halbwegs aufschließen konnte. Das dürfte sich am Pfingstsamstag ändern. Denn bei der Sparkassen-Gala in Regensburg werden stärkere Konkurrentinnen erwartet, wenn wieder die 400 Meter auf dem Programm der Angehörigen des Sportinternats in Frankfurt stehen. Und vielleicht reicht es ja schon, die EM-Norm von 55,50 auf dieser Strecke zu laufen.

Denn über ihre Hausstrecke hat Jana Becker diese Norm schon geschafft. Die geforderte DLV-Norm von 2:08,50 Minuten unterbot sie bei der Langen Laufnacht in Karlsruhe mit 2:06,15 und stellte damit auch gleich eine Bestleistung im ersten Rennen außerhalb der Halle in dieser Saison auf.

Sieg für Jannis Bender

Erwähnenswert auch das Abschneiden von zwei Talenten von der LG Langgöns-Oberkleen in Mainz. Jannis Bender gewann in der U11 die 800 Meter nach 2:38,24 Minuten. Kyra Engel ließ in der U20-Konkurrenz einen zweiten Platz über die 100 Meter (12,81 Sekunden) sowie einen zweiten Rang über 200 Meter (26,11) folgen.

Auch interessant