1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Am Ende die Punkte verschenkt

Erstellt:

Ehringshausen (mol). Der MTV 1846 Gießen hat in der Fußball-Gruppenliga in der Schlussphase der Partie bei der SG Ehringshausen/Dillheim noch dringend benötigte Zähler aus der Hand gegeben und am Samstagabend die zweite Niederlage in Folge kassiert. Trotz des 1:0-Führungstreffers nach 65 Minuten reichte es beim 1:2 (0:0) für die Delle-Elf nicht für Zählbares, wodurch die Männerturner im Tabellenkeller verbleiben.

Der starke Aufsteiger mutiert dagegen immer mehr zur »Mannschaft der Stunde« und konnte damit bereits den vierten Ligasieg in Serie bejubeln.

SG Ehringshausen/D. - MTV 1846 Gießen 2:1

»Das war ein Abnutzungskampf im besten Sinne. Vor allen Dingen in der ersten Halbzeit gab es kein Geplänkel, es ging hin und her mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Rückstand haben wir dann wirklich das Heft in die Hand genommen und uns dafür belohnt. Der MTV war für uns heute ein richtig unangenehmer Gegner, ein Punkt wäre auch gerecht gewesen. Aber natürlich sind wir froh, dass wir den Dreier gemacht haben«, berichtete der sportliche Leiter der SG, Uwe Schüller.

Die Partie begann ohne jegliches Abtasten. Schon in der zweiten Minute musste Gastgeber-Torhüter Felix Georg gegen Luca Dreyer den frühen Rückstand verhindern. Auf der Gegenseite war dann wiederum Christian Thomas bravourös zur Stelle und behielt im Eins-gegen-Eins gegen Jan-Nicklas Will (6.) die Oberhand. Auch einen Volleyschuss von Max Hanold (23.) parierte der MTV-Keeper glänzend, aber auch sein Gegenüber war in Hälfte eins noch mehrmals aufmerksam auf dem Posten.

In Hälfte zwei nahm sich das Spiel eine »Chancen-Auszeit«, ehe Luca Dreyer (65.) Gießen im Anschluss an einen Freistoß mit 1:0 in Führung brachte. Doch der Treffer weckte Ehringshausen/Dillheim, ein Geschoss von Patrick Schüller, der knapp über den Kasten strich, war das Zeichen zur Schlussoffensive. Und diese belohnte Mike Zabel nach 77 Minuten, als er sich wunderbar durchtankte und frei vor Thomas zum 1:1 einnetzte. Und nach dem Ricardo Mancusi nur fünf Minuten später klar im MTV-Strafraum gelegt worden war, sorgte Muhamet Tokmak (82.) per Foulelfmeter für die 2:1-Führung der Steinbrenner-Elf.

Die zuvor in dieser Saison nicht immer sattelfeste Defensive des Aufsteigers hielt dem Ansturm der Männerturner in den Schlussminuten stand. Nachdem ein letzter Fernschuss Dreyers über den SG-Kasten geflogen war, stand der sechste Saisonsieg im zehnten Spiel fest.

Ehringshausen/Dillheim: Georg - Tapp, Schüller, Kureqi, Droß, Wassmuth, Tokmak, Will, Zabel, Sinkel, Hanold. - Einwechselspieler: Grosse, Bauer, Jeremejew, Breitfeld, Moncusi.

Gießen: Thomas - Müller, Kaplan, Träger, Simon, Mir, Kowalsky, Ouassini, Löffler, Dreyer., Rödiger- Einwechselspieler: Mikhailov, Delle, Bem, Dannewitz, Kroker.

Tore: 0:1 Dreyer (65.), 1:1 Zabel (77.), 2:1 Tokmak (82., Foulelfmeter) - Schiedsrichter: Bengelsdorff (Stadtallendorf) - Zuschauer: 90.

Auch interessant