1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Am Ende mit leeren Händen

Erstellt:

Gießen (ads). Mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FV Biebrich bleibt der FC Gießen in der A-Junioren-Hessenliga auf einem Spitzenplatz (3.). Mit dem Nachholspiel am 16. November beim FC Gießen gegen die Offenbacher Kickers hat man die Chance, sich auf dem dritten Tabellenplatz festzusetzen. Die TSG unterlag unterdessen mit 0:5 beim Tabellenzweiten FSV Frankfurt und fällt somit auf den siebten Rang zurück.

In der C-Junioren-Hessenliga büßten am zehnten Spieltag die Mannschaften der Spitzengruppe Eintracht Frankfurt U14 und Darmstadt 98 Punkte ein, so dass der KSV Baunatal durch einen souveränen 5:0-Erfolg beim FV Biebrich an die Tabellenspitze sprang und die TSG Wieseck, die durch einen 3:0-Heimerfolg gegen die SG Fulda-Lehnerz auf Platz vier rückte, nun zu den Spitzenteams im hessischen C-Jugend-Oberhaus gehört.

Deren ältere Kollegen von der TSG Wieseck mussten in der B-Junioren-Hessenliga gegen den Tabellennachbarn SV Darmstadt 98 eine deutliche 0:3-Niederlage hinnehmen. Der FC Gießen unterlag sein Heimspiel knapp mit 1:2 gegen den KSV Hessen Kassel.

B-Junioren Hessenliga: FC Gießen - KSV Hessen Kassel 1:2 (0:1): In einem insgesamt ausgeglichenen Spiel hatten die Nordhessen am Ende das Glück auf ihrer Seite. Dabei ließen beide Teams wenig zu und spielten die Angriffe nach vorne nicht konsequent genug aus. Jack Antony Townsend nutzte allerdings früh einen individuellen Fehler der Gastgeber zur 1:0-Gästeführung. Es dauerte bis zur 47. Minute, ehe Danis Omicevic ebenfalls einen individuellen Fehler des KSV Hessen Kassel zum verdienten 1:1 verwertete. In der 51. Minute überstand der FC Gießen eine Zeitstrafe ohne Schaden und kämpfte sich wieder ins Spiel zurück. »Hätten wir in der 60. Minute die große Chance zur 2:1-Führung genutzt, hätten wir am Ende wohl das Spiel gewonnen«, bedauerte Co-Trainer Lukas Radke, doch Finn Sauer im Tor der Gäste vereitelte die Chance mit Bravour. Und so kam es, dass wiederum ein individueller Fehler die Begegnung entschied. Der FC Gießen verteidigte in der 71. Minute nicht konsequent genug und Townsend nutzte diese Chance mit seinem zweiten Tagestreffer für den 2:1-Auswärtssieg der Nordhessen. Am Ende ein glücklicher Sieg der Nordhessen. »Wir müssen das abhaken und wieder zu unserem starken Spiel finden«, so FC-Co-Trainer Radke.

FC Gießen: Maus; Petrjakov (ab 56. Acar), Balaz, Zimmer, Tigani, Nazari, Kessler (ab 42. Muhuadin), Rahn, Reis, Güdallah, Omicevic.

Auch interessant