1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Amann lässt 150 Fans jubeln

Erstellt: Aktualisiert:

Waldgirmes (hent). Mit einem sehr starken Auftritt holten die Volleyball-Damen des TV Waldgirmes drei wichtige Punkte gegen den SSC Freisen für den Klassenerhalt und konnten damit die Abstiegsplätze in der 2. Bundesliga Süd verlassen. Mehr als 150 Fans jubelten der Mannschaft von Kapitänin Lea Beerboom bei dem besten Auftritt in dieser Saison zu. Im zweiten Spiel klappte es gegen einen sehr stark auftretenden Tabellenfünften aus Vilsbiburg nicht so gut.

Man unterlag mit 0:3.

Die erste Herrenmannschaft des TV Waldgirmes beendet stark ersatzgeschwächt mit einer äußerst knappen Heimniederlage gegen den MTV Ludwigsburg die Drittligasaison.

2. Liga der Damen

TV Waldgirmes - SSC Freisen 3:0 (25:22 25:20 25:23): Im umkämpften Spiel gegen den SSC Freisen trat das Team von Trainer Samuel Schoele souverän auf. Trotz drei knapper Satzergebnisse konnte das junge Team die Nerven behalten und in den entscheidenden Momenten besonders abgeklärt bleiben. Gold-MVP Leonie Amann zeigte ein starkes Spiel, fand im Angriff immer wieder variable Lösungen und konnte so konstant punkten. Auch im letzten Satz war bis kurz vor Ende alles offen, doch letztendlich setzte sich der TV Waldgirmes durch.

TV Waldgirmes - RR Vilsbiburg II 0:3 (14:25 22:25 19:25): Harte Aufschläge machten dem Waldgirmeser Team über weite Spielstrecken zu schaffen. Nachdem der zweite Durchgang noch längere Zeit ausgeglichen verlief, machte das Vilsbiburger Team im letzten Satz kurzen Prozess. Beim 25:19 verwandelte die gegnerische Mittelblockerin den letzten Satzball und entschied damit die Partie.

Nach dem Doppelspieltag stehen die Lahnauerinnen nun unmittelbar vor Saisonende auf dem elften Tabellenplatz, der gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt wäre.

TV Waldgirmes: Dogu, Teßmer, Borowek, Cesar, Beerboom, Schweitzer, Schreiber, Amann, Gradl, Spitzenberger, Biedenkapp

3. Liga der Herren

TV Waldgirmes - MTV Ludwigsburg 2:3 (24:26 25:23 25:18 16:25 14:16): Im letzten Spiel der Aufstiegsrunde durften die Zuschauer ein spannendes und hochklassiges Volleyballspiel verfolgen, bei dem es aber um nicht mehr allzu viel ging. Die Waldgirmeser hatten ihre Aufstiegschancen schon früh im Saisonverlauf verspielt.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der TV Waldgirmes vor allem von einer stabilen Annahme und gefährlichen Diagonalangriffen vom Linkshänder Julius Keller profitieren konnte. Die ersten beiden Sätze waren komplett ausgeglichen und nach ungefähr einer halben Stunde stand es folgerichtig 1:1. Im dritten Satz konnten sich die Gastgeber dann aber bereits zur Satzmitte eine Führung erspielen. Druckvolle Aufschläge und gute Netzaktionen vom späteren MVP Frederik Templin ließen die Waldgirmeser mit 25:18 den dritten Satz für sich entscheiden. Der vierte Satz startete dann denkbar schlecht für die Herren rund um Trainer Lukas Zielinski. Am Ende musste sich der TV klar mit 16:25 geschlagen geben. Im letzten Satz erleben die Zuschauer dann Spannung pur, bevor die Gäste das entscheidende 14:16 erzielten.

Die Lahnauer beenden die PlayOffs der Dritten Liga Süd damit auf dem fünften Platz und werden somit auch nächstes Jahr in der gleichen Liga antreten.

TV Waldgirmes: Bender, Froböse, Hagen, Keller, Oetken, Peters, Rücker, Schossee, Templin, Trautmann, Berg, Kersting, Braun, Gsänger

Auch interessant