1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Auf Auftritt aufbauen

Erstellt:

Pohlheim (mcs). Teuer verkauft hat sich die HSG Pohlheim im Auswärtsspiel bei der HSG Rodgau Nieder-Roden, am Ende aber eine zu hohe 22:28-Niederlage einstecken müssen. Weshalb das Team von Trainer Andreas Lex mit 2:12 Punkten nach wie vor auf dem vorletzten Tabellenplatz liegt und nun dringend punkten muss, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten.

HSG Pohlheim - TuS Dansenberg (Sa. 17.30 Uhr)

Die Möglichkeit dazu bietet sich morgen, wenn um 17.30 Uhr der TuS 04 Dansenberg in der Holzheimer Sporthalle gastiert. »Wir haben gegen Rodgau Nieder-Roden wirklich eine gute Partie abgeliefert, das wurde uns auch vom Trainer der Gastgeber bestätigt. Wir haben wenige Fehler gemacht, es gegen Ende, als wir dran waren, aber leider nicht geschafft, unsere guten Chancen zu nutzen. Dadurch wurde es dann doch deutlicher als nötig, aber das war schon ein guter Auftritt, auf den wir aufbauen wollen«, blickte Pohlheims Trainer zurück.

Der kommende Gegner aus Kaiserslautern stand Ende der Saison 2020/21 sogar kurz davor, den Sprung in die Zweite Liga zu schaffen, scheiterte dann jedoch in der Aufstiegsrunde. Trotzdem gingen die Pfälzer mit durchaus großen Ambitionen auch in die aktuelle Saison, hinken den Erwartungen mit 5:7 Punkten aber hinterher. Grund hierfür sind vor allen Dingen zwei üble Auswärtsklatschen, die sich das Team von Trainer Frank Müller bei der HSG Hanau (19:36) und bei der HSG Rodgau Nieder-Roden (15:29) abholte. Und auch gegen den dritten hessischen Kontrahenten, den TV Gelnhausen, setzte es beim 24:28 eine Niederlage. Allerdings bewies das Team aus Rheinland-Pfalz am vergangenen Wochenende, was in ihm steckt, und hatte den großen Aufstiegsfavoriten TuS Ferndorf (27:27) bei einer 27:24-Führung am Rande einer Niederlage. Mit Gunnar Dietrich (ehemals Eulen Ludwigshafen) trägt auch ein ehemaliger Bundesligaspieler das Dansenberger Trikot. »Ich hatte sie vorab auch auf der Rechnung um die vordersten Plätze, die klaren Auswärtsniederlagen haben sie aber zurückfallen lassen. Der TuS verfügt schon über eine Mannschaft mit großer individueller Klasse und ist auch der Favorit. glaubt Pohlheims Coach Lex.

In personeller Hinsicht stehen die Vorzeichen gut, denn der HSG-Coach kann aller Voraussicht nach auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Auch interessant