1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Auf der Suche zur alten Konstanz

Erstellt: Aktualisiert:

Waldgirmes (frl). Für den SC Waldgirmes geht es auch am eigentlich spielfreien Osterwochenende um Punkte. Die Lahnauer holen am Samstag (15 Uhr) ihr vor zwei Wochen wegen des plötzlichen Wintereinbruches ausgefallenes Spiel beim SV Neuhof nach und wollen sich drei Punkte ins Osternest legen.

SV Neuhof - SC Wald- girmes (Sa., 15 Uhr)

Die Nachbetrachtung der verdienten Heimniederlage gegen den FSV Fernwald führte SC-Trainer Mario Schappert zu einem Fazit, welches in den bisher 24 Spielen dieser Saison nur selten das Ergebnis seiner Spielanalysen war: »Trotz aller spielerischer Verbesserung kommen wir vor allem über die Einstellung und unser Zweikampfverhalten und müssen immer Einhundertprozent geben. Wenn das wie gegen Fernwald nicht gelingt, haben wir Probleme.«

Fehlt es seinem Team am letzten Tick Präsenz, Aggressivität und Laufbereitschaft, gehen Spiele gegen Gegner, die eigentlich auf Augenhöhe sind, auch schon einmal deutlicher verloren. In dieser Saison spielte der SCW allerdings selten unter seinen Möglichkeiten. Stattdessen stand neben den Verbesserungen in der Spielanlage vor allem eine beeindruckende Konstanz, die die Mittelhessen bekanntlich schon früh von allen Abstiegssorgen befreite. Lediglich in den Begegnungen gegen Dietkirchen (3:4-Heimniederlage) sowie zweimal gegen Ginsheim (0:3 zuhause und 2:3 auswärts) präsentierten sich die Waldgirmeser instabil.

Mit dem SV Neuhof wartet nun ein Gegner, der es neben der SG Barockstadt Fulda als zweiter Osthessenverein etwas überraschend und erst dank eines starken Schlussspurts unter die »Top Ten« von Hessens höchster Amateurklasse schaffte. Dort holte die Elf vom Monte Kali torlose Unentschieden in Eddersheim und zuhause gegen Hadamar, dazu gab es eine knappe Auswärtsniederlage in Dreieich. Derzeit stehen die Neuhofer auf dem letzten Tabellenplatz der Aufstiegsrunde, diesen will die Elf von Trainer Alexander Bär aber in den verbleibenden sieben Spielen noch weitergeben. Dazu soll gegen die Mittelhessen nun endlich der erste dreifache Punktgewinn in diesem Jahr her. Die wollen sich aber selbstredend für ihre erste Niederlage in der Aufstiegsrunde rehabilitieren.

Trainingsleitung bei »Co« Schmidt

Da sich Mario Schappert in einem aufgrund des eigentlich fußballfreien Wochenendes bereits länger geplanten Skiurlaub im Zillertal erholt und erst am Spieltag zurückkehrt, lag die Trainingsleitung unter der Woche beim spielenden Co-Trainer Oliver Schmidt. Der Routinier coachte die Lahnauer auch am Mittwoch beim deutlichen Erfolg im Halbfinale des Wetzlarer Kreispokals beim A-Ligisten Spvgg. Lemp, fehlt aber aus privaten Gründen in Neuhof. Dafür ist mit dem zuletzt gesperrten Kian Golafra ein anderer ganz wichtiger Spieler wieder dabei. »Das Fehlen von Kian war richtig bitter, da er die anderen gerade auch, wenn es mal nicht läuft, führt und voran geht«, freut sich Schappert über die Rückkehr des Leitwolfes.

Auch interessant