1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Auf Rang drei in die Endrunde

Erstellt:

Gießen (red). Zum Hauptrundenabschluss sind die Bundesliga-Keglerinnen des KC 87 Wieseck ins rheinländische Langenfeld gereist. Mit dem Gewinn des Zusatzpunktes und der zeitgleichen Niederlage der KSF Wuppertal starten die Wieseckerinnen auf Platz drei in die Anfang Februar beginnende Meisterrunde.

SKC Langenfeld/Paffrath - KC 87 Wieseck 4773:4733 (43:45; 2:1): Beatriz Beierbach Sorrentino (780/6) startete gut in die Partie, musste dann auf der Schlussbahn 6, wie alle anderen, einbüßen, konnte aber noch eine Wertung ins Ziel retten. Julia Weiser (758/2) vermochte auf ihrer dritten Bahn zunächst nicht den richtigen Weg zur Neun zu finden und hatte dann ein wenig Fallpech. Die Gegner erzielten 827/10 und 768/4. Der Rückstand betrug 57 Holz.

Christina Klingenhagen hatte im Mittelblock zunächst Probleme mit dem Anlauf. Trotz einer sehr guten Schlussbahn konnte sie mit 750/2 nicht ins Geschehen eingreifen. Ganz anders Partnerin Ramona Wilczek, die mit einer starken 447-Halbzeit wechselte. Nach weiteren guten 30 Würfen spielte sie auf der berüchtigten Bahn 6 fehlerfrei und schloss mit der Tagesbestleistung von 849/12 ab. Die Gastgeber erreichten 791/7 sowie 803/8. Ein Rückstand von 52 Holz und bereits sieben Wertungen standen auf der Habenseite.

Im Schlussblock sollten die Schwestern Ann-Kristin Alexander und Sabrina Brill den Punktgewinn für die Gäste sichern. Alexander startete gut in den Wettkampf, musste dann jedoch auf der dritten Räumgasse leicht abreißen (760//3). Brill ging mit Fußproblemen ins Spiel, biss aber auf die Zähne und belohnte sich: Mit einer bärenstarken 452-Halbzeit kam sie auf 836/11. Langenfeld beendete mit 777/5 und 807/9 die Saison. Der Punktgewinn ging somit klar mit auf die Heimreise nach Hessen.

Auch interessant