1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Aufholjagd ohne Lohn

Erstellt:

Wettenberg (miw). Die HSG Wettenberg startete in der Handball-Oberliga der Frauen mit einer knappen 26:28-(12:13)-Heimniederlage gegen die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen in die Saison. Dabei zeigte die Mannschaft von Kai Nober eine couragierte Vorstellung, aufgrund einer Schwächephase zu Beginn der zweiten Hälfe blieben die Wettenbergerinnen aber schließlich ohne Punkte.

HSG Wettenberg - HSG Hoof/Sand/W. 26:28

Nober sagte im Anschluss der Partie: »Das ist eine Niederlage, die man gut analysieren kann und aus der wir viel mitnehmen können. Wir sind letztendlich an uns selbst gescheitert, sodass wir keine Punkte hier behalten konnten. Die Mannschaft hat eine sensationelle Moral bewiesen, die Chance auf den Ausgleich aber leider nicht genutzt.«

Nachdem in der Vorwoche bereits einige Teams aktiv waren, bedeutete es für die Mannschaften aus Wettenberg und Hoof/Sand/Wolfhagen die Saisonpremiere. Dabei startete Wettenberg gut mit einer konsequenten Abwehrarbeit, sodass man nach dem 1:2-Rückstand in der neunten Minute mit 6:3 vorlegen konnte. Diesen Vorsprung verteidigte die Heim-Sieben bis zum 9:6, ehe sich der ein oder andere Fehler ins Spiel der Wettenbergerinnen einschlich. Die Gäste aus Nordhessen konnte dies für sich nutzen und zum 9:9 ausgleichen. In die Pause ging die heimische HSG mit einem knappen 12:13-Rückstand.

Doch in den ersten zehn Minuten nach der Pause gelang den Gästen nahezu alles. So konnte Karoline Happe die Führung auf 21:14 (40.) ausbauen, auch weil Wettenberg in dieser Phase häufig an der Gäste-Torfrau scheiterte. In der Folge ging ein Ruck durch die Heimmannschaft, die sich Tor um Tor herankämpfte. Wettenberg kam immer wieder über das Tempospiel zum Erfolg, so auch beim 21:22-Anschlusstreffer. Nach einem stark vorgetragenen Angriff schloss Toni Schuldt in der 50. Minute nach Pass von Tanja Tröller erfolgreich ab.

Kurz darauf bot sich den Wettenbergerinnen sogar die Chance auf den Ausgleich, die Gäste behielten jedoch die Nase vorn. Auch eine doppelte Überzahl in der Schlussphase konnte den kämpferisch starken Gastgeberinnen nicht mehr den erhofften Punkterfolg einbringen.

Wettenberg: Rinn, Reuschling; Münch (3), Schuldt (9/3), Büsselberg, Goncalves (5), Tafferner (3), Rolshausen, Schwab, Krüger (3), Tröller (2), Jansche (1), Hammermann, Schön

Hoof/Sand/Wolfhagen: Schmincke, Sawyer; Ritter (2), Immelnkämper (6), von Dalwig, Willer (5), Schuldes, Eichhofer, Bittdorf (4/1), Bänfer (1), Happe (6/1), Neurath (4), Chmurski, Mumberg

SR: Hanker/Klimmesch (Wiesbaden). - Zeitstrafen: 4:6 Minuten. - Disqualifikation: Happe (59. Hoof/Sand/Wolfhagen). - Siebenmeter: 3/3:2/2

Auch interessant