1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Auswärts geht es doch noch

Erstellt:

Bad Nauheim (mol). Bei seinem Lieblingsgegner hat der EC Bad Nauheim nach dem sonntäglichen Overtime-Erfolg gegen den EV Landshut (3:2) am Dienstagabend nachgelegt und den nächsten Sieg in der Zweiten Deutschen Eishockey-Liga (DEL2) gefeiert. Im vierten Auswärtsspiel bei den Selber Löwen ging das Team von Trainer Harry Lange zum vierten Mal als Sieger vom Eis und beendete zudem seine Negativserie von zuletzt vier Auswärtsniederlagen in Folge.

Damit festigten die »Roten Teufel« Playoff-Platz sechs.

»Es war insgesamt kein gutes Eishockey-Spiel, beide Mannschaften haben sich viele Fehler erlaubt. Glücklicherweise ist es uns gelungen, die schnellen Konter Selbs zu unterbinden, unser Forechecking war gut. Nachdem die Löwen zu Beginn besser waren, haben wir dann mehr die Kontrolle übernommen. Das war natürlich ein ganz wichtiger Sieg für uns, zumal wir gleich zweimal in Rückstand geraten sind«, fasste Lange im Anschluss zusammen.

Zum wiederholten Male in den letzten Wochen ging der Start für die Kurstädter allerdings daneben. Selb belohnte sich vor 1179 Zuschauern früh für eine starke Anfangsphase mit dem 1:0 durch Philip Woltmann (4.). Doch nachdem Robin von Calster (9.) zum 1:1 ausgeglichen hatte, entwickelte sich eine offene Partie, in der der nächste Treffer allerdings bis Minute 34 auf sich warten ließ, ehe Mark McNeill Selb erneut in Führung brachte - 2:1. Doch abermals zeigten die »Roten Teufel« eine starke Reaktion und kamen 125 Sekunden vor Drittelende nach feinem Wörle-Assist durch Kontingentspieler Pascal Steck zum wichtigen 2:2-Ausgleich.

Im Schlussabschnitt, der mit einem Schussverhältnis von 10:10 endete und absolut ausgeglichen verlief, war es nach 50 Minuten das Tor von Kevin Schmidt, der aus dem Rückraum zum 3:2 und damit zur ersten Führung traf, das die Weichen auf Auswärtssieg stellte. Als die Wölfe dann in der Schlussphase alles riskierten und ihren Torhüter vom Eis nahmen, machte Marius Erk mit dem »Empty Net Goal« zum 4:2 den Erfolg perfekt.

Weiter geht es für die Badestädter am Freitagabend, wenn beim punktgleichen DEL-Absteiger Krefeld Pinguine das nächste wichtige Auswärtsspiel wartet.

Auch interessant